Polizei Düsseldorf

POL-D: Zwei lokale Meldungen

    Düsseldorf (ots) - Schwerer Verkehrsunfall in Flingern

    Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend auf der Kreuzung der Werdener Straße mit der Fichtenstraße. Ein Kradfahrer geriet unter einen Lkw. Er wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert.

    Gegen 22 Uhr fuhr ein Mercedes-Lkw mit Hänger auf der Werdener Straße in Richtung Kruppstraße. Der 37-jährige Fahrer bog an der Kreuzung mit der Fichtenstraße nach links ab. Ein entgegenkommender 41-jähriger Kradfahrer versuchte noch seine Suzuki abzubremsen. Er geriet dabei ins Schleudern, stürzte zu Boden und rutschte unter den Hänger des Lkw. Kradfahrer und Krad wurden einige Meter mitgeschleift bis der Lkw zum Stehen kam. Der 41-Jährige verletzte sich dadurch so schwer, dass er zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 5.500 Euro.

    Jugendliche am Rheinufer beraubt - Couragiertes Paar hilft - Täter flüchtig

    An der Rheinuferpromenade wurden in den frühen Stunden des Samstags fünf Jugendliche von einer etwa achtköpfigen Gruppe junger Männer umringt und beraubt. Als sich ein Mann und eine Frau näherten, ließ die Gruppe von den Jugendlichen ab und flüchtete.

    Am Rheinufer Höhe des Schloßturms hatten sich gegen 1.50 Uhr fünf Jugendliche auf eine Bank gesetzt. Kurze Zeit später näherte sich eine Gruppe von circa acht jungen Männern und umringte die Bank. Aus dieser Gruppe löste sich ein Mann, kam auf die Jugendliche zu und fragte «nach was zu rauchen». Die Fünf gaben an Nichtraucher zu sein. Daraufhin verlangte er «Gras» und wenn auch das keiner dabei habe, die Geldbörsen und Handys. Bei dem Versuch zu flüchten wurde ein 17-Jähriger von dem Mann festgehalten, zu Boden geschlagen und seines Handys beraubt. Ein sich näherndes Paar wurde auf die Situation aufmerksam. Als die Frau auf den Täter zu rannte, ließ er sofort von dem 17-Jährigen ab. Er flüchtete mit der gesamten Gruppe in Richtung Rheinturm.

    Der Täter wird wie folgt beschrieben, um 1,80 Meter groß, schlank, schmales Gesicht. Er sprach Hochdeutsch, trug eine dunkle Kappe und eine dunkle Jacke.

    Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Mitte unter Telefon 8700.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: