Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

POL-PB: Polizei sucht unbekannte Betrügerin

Paderborn (ots) - (uk) Mit Hilfe des Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer ...

07.10.2015 – 11:20

Polizei Düsseldorf

POL-D: Navi-Diebe auf frischer Tat in Oberkassel festgenommen

Düsseldorf (ots)

Navi-Diebe auf frischer Tat in Oberkassel festgenommen

Das Navigationsgerät bereits professionell ausgebaut und noch im Wagen sitzend, so "überraschten" Polizeibeamte der Inspektion Mitte in der vergangenen Nacht zwei Tatverdächtige in Oberkassel. Die beiden Jugendlichen wurden festgenommen und werden zurzeit von Spezialisten des zuständigen Kommissariats vernommen.

Zivilbeamte der Polizeiinspektion Mitte hatten in der vergangenen Nacht gezielt den Bereich Oberkassel bestreift, um Kfz-Täter aufzuspüren, als ihnen gegen 2 Uhr zwei Männer auf der Schorlemerstraße "ins Auge stachen". Die Beamten observierten die Unbekannten über mehrere Straßen bis zur Barmer Straße, wo sie sich offensichtlich für einen dort abgestellten BMW interessierten. Zunächst hörten die Beamten nur zwei dumpfe Schläge. Danach gingen die Verdächtigen weiter, beobachteten das Umfeld, kehrten dann aber wieder zu dem Fahrzeug zurück und machten sich an diesem zu schaffen. Die Polizisten griffen nun zu, liefen zu dem BMW und sicherten mögliche Fluchtwege. Die beiden Täter befanden sich noch im Fahrzeug. Sie hatten in sekundenschnelle fast lautlos die Scheibe des Fahrzeugs eingeschlagen und bereits das fest eingebaute Navigationsgerät mit ihren mitgeführten Werkzeugen professionell ausgebaut. Das Duo ließ sich widerstandlos festnehmen.

Bei den Festgenommenen handelt es sich um zwei 16 und 17 Jahre alte Jugendliche aus dem Baltikum, die über keinen festen Wohnsitz in Deutschland verfügen. Sie sind bereits polizeibekannt, werden zurzeit vernommen und sollen dann dem Haftrichter vorgeführt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf