Polizei Düsseldorf

POL-D: Niederkrüchten - A 52 in Fahrtrichtung Roermond - Schwerer Verkehrsunfall - Vier beteiligte Pkw - Drei Menschen verletzt - Sachschaden 75.000 Euro

Düsseldorf (ots) - ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei Düsseldorf*** - Niederkrüchten - A 52 in Fahrtrichtung Roermond - Schwerer Verkehrsunfall - Vier beteiligte Pkw - Drei Menschen verletzt - Sachschaden 75.000 Euro

Dienstag, 6. Oktober 2015, 15 Uhr

Drei verletzte Pkw-Fahrer, davon einer schwer, vier beschädigte Fahrzeuge, eine einstündige Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Roermond und über 75.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagnachmittag auf der A 52 bei Niederkrüchten ereignet hat.

Nach den vorläufigen Ermittlungen der Autobahnpolizei Düsseldorf kollidierte auf der A 52 zwischen der Anschlussstelle Elmpt und der Grenze zu den Niederlanden zur Unfallzeit nach einen Fahrstreifenwechsel zunächst ein Opel Corsa (26-jähriger Fahrer aus den Niederlanden) mit einem Audi (30 Jahre alter Fahrer aus Dortmund). Die beiden Pkw-Fahrer fuhren sofort auf den Seitenstreifen, stiegen aus den Fahrzeugen und alarmierten dann die Polizei. Bei diesem Unfall wurde keiner verletzt.

In der Folge fuhr plötzlich ein 90-jähriger Mann aus Schwalmtal aus bislang unklarer Ursache mit seinem Mercedes gegen den stehenden Audi. Durch die Wucht des Aufpralls stieß dieser gegen den vor ihm stehenden Opel, wodurch der Wagen auf die Fahrbahn und gegen die Mittelschutzplanke schleuderte. Eine 39-jährige Niederländerin konnte ihren VW Polo nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte gegen das Fahrzeug. Der Fahrer des Opel, die Niederländerin sowie der 90-Jährige wurden zur Behandlung in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht. Der Senior musste zur Beobachtung stationär aufgenommen werden.

Die Richtungsfahrbahn Roermond blieb für eine Stunde komplett gesperrt. Der Verkehr wurde danach bis 17 Uhr über einen Fahrstreifen geführt. Es entstand ein Stau