Polizei Düsseldorf

POL-D: Vier lokale Meldungen

      Düsseldorf (ots) - Zweiter «langer Samstag» vor Weihnachten
- Ruhige Verkehrslage - Besucher kamen mit Bus und Bahn

    Der zweite verkaufsoffene Samtag vor Weihnachten verlief aus Sicht der Polizei in der Innenstadt recht ruhig. Gelegentliche kleine Warteschlangen an den innerstädtischen Parkhäusern lösten sich schnell auf. Allerdings stellten 61 (Vorjahr 54) Fahrzeugführer ihren Pkw so verkehrsbehindernd ab, dass das Fahrzeug abgeschleppt wurde und ein Verwarnungsgeld fällig war. Da der Fußgängerverkehr sehr stark war, geht die Polizei davon aus, dass viele Kauflustige auf ihren Pkw verzichteten und Busse und Bahnen nutzten. Ebenfall ohne Probleme verlief der Busreiseverkehr. Die Polizei zählte 87 (Vorjahr 109) Busse in der Innenstadt. Neben niederländischen und belgischen, kamen an diesem Wochenende auffallend viele Busse (circa 15) von den Britischen Inseln.

    Schwerer Verkehrsunfall in Benrath - Fußgängerin tödlich verletzt - Zeugen gesucht

    Tödlich verletzt wurde eine Fußgängerin am Freitag in Benrath, nachdem sie von einem Pkw angefahren wurde.

    Ein Pkw-Fahrer fuhr am Freitag, gegen 16.50 Uhr, auf der Benrather Schloßallee mit seinem Renault in Richtung Holthausen. Kurz vor der Kreuzung mit der Schloßparkstraße tauchte vor ihm plötzlich eine 73-jährige Fußgängerin auf. Trotz einer sofortigen Vollbremsung und eines Ausweichmanövers erfasste er die Frau und schleuderte sie zu Boden. Die 73-Jährige wurde mit einem Notarztwagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Dort erlag sie ihren schweren Verletzungen.

    Zur Klärung des Unfallhergangs bittet das Verkehrskommissariat der Polizeiinspektion Süd Zeugen, sich zu melden.

Pkw fährt Fußgänger in Heerdt an - 50-Jähriger schwer verletzt

    Ein Fußgänger wurde am Samstag auf der Brüsseler Straße schwer verletzt. Er wollte die Fahrbahn überqueren und wurde dabei von einem Pkw angefahren.

    Gegen 12.20 Uhr versuchte ein 50-jähriger Fußgänger, die vierspurige Brüsseler Straße in Höhe der Bushaltstelle «Niederkassel» in Richtung Lörick zu überqueren. Nach Zeugenangaben gefährdete er dabei schon den Fahrzeugverkehr in Richtung Theodor-Heuss-Brücke. Nachdem er über die Doppelleitplanke geklettert war, wurde er von dem Chevrolet eines 67-Jährigen erfasst, der in Richtung Meerbusch fuhr. Mit schweren Verletzungen wurde der Fußgänger in ein Krankenhaus eingeliefert und verblieb dort.

    Pkw überschlug sich in Itter - Beifahrerin schwer verletzt - 45.000 Mark Sachschaden

    Nachdem er ins Schleudern geriet, überschlug sich am Samstag ein Pkw mit Fahrer und Beifahrerin auf der Münchener Straße. Der Fahrer wurde leicht, seine Beifahrerin schwer verletzt. Die Straße musste eine knappe Stunde in Richtung Benrath gesperrt werden.

    Mit seinem Mercedes war gegen 16.35 Uhr ein 31-jähriger Pkw-Fahrer auf der Münchener Straße in Richtung Benrath unterwegs. Etwa 300 Meter hinter der Kreuzung mit der Itterstraße kam der Pkw aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern. Der Fahrer verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, das sich mehrfach drehte, mit dem Vorderrad gegen einen Bordstein geriet, sich überschlug und auf dem Grünstreifen auf dem Dach zum Stehen kam. Von nachfolgenden Verkehrsteilnehmern wurden der Fahrer und seine 30-jährige Beifahrerin aus den Pkw geborgen. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 30-Jährige verblieb dort mit schweren Verletzungen, während der 31-jährige Fahrer das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung verlassen konnte.

    Die Münchener Straße musste für die Bergung des Fahrzeug und die Unfallaufnahme etwa 50 Minuten in Richtung Benrath gesperrt werden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden, der von der Polizei auf circa 45.000 Mark geschätzt wird.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: