Polizei Düsseldorf

POL-D: Technische Wiederholung: Drei lokale Medlungen

      Düsseldorf (ots) - 362 Schwerer Verkehrsunfall in Benrath -
Drei Verletzte

    Drei Verletzte, zwei davon schwer, und mehrere zehntausend Mark Sachschaden waren die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich gestern Nachmittag in Benrath ereignete.

    Um 16.30 Uhr war ein 67-Jähriger mit seinem Mazda auf der Frankfurter Straße in Richtung Hellerhof unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt wartete ein 18-jähriger VW-Fahrer und eine 38-jährige Fahrerin aus Leverkusen, ebenfalls mit einem VW, an der Einmündung Frankfurter Straße /Auffahrt BAB 59. Aus bislang unbekannten Gründen erkannte der 67-Jährige die stehenden Fahrzeuge zu spät und fuhr ungebremst auf den Wagen des 18-Jährigen. Dessen Pkw wiederum wurde auf den Wagen des 38-Jährigen geschoben. An allen drei Fahrzeugen entstand erheblicher Schaden. Die drei Pkw mussten abgeschleppt werden. Die 38-Jährige und ihre 40-jährige Beifahrerin mussten mit schweren Verletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden . Der Unfallverursacher wurde nur leicht verletzt. Ein durchgeführter Alkoholtest bei ihm verlief negativ. A.H.

363 Kind bei Verkehrsunfall in Oberbilk schwer verletzt

    Nach dem Zusammenstoß mit einem PKW in Oberbilk am gestrigen Nachmittag, erlitt eine 12-jährige Radfahrerin schwere Verletzungen.

    Gegen 14.00 Uhr befuhr die 12-Jährige den Gehweg der Mindener Straße mit ihrem Fahrrad. Durch einen auf dem Gehweg abgestellten Lastwagen wurde sie an ihrer Weiterfahrt gehindert und wechselte auf die Fahrbahn. Dort wurde sie von dem weißen Nissan einer 44-jährigen Düsseldorferin erfasst und zu Boden geschleudert. Hierbei zog sie sich so schwere Verletzungen zu, daß sie durch einen Krankenwagen der Feuerwehr in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht werden mußte. M.N.

364 Zeitungsboten überführten «Wiederholungstäter» in Gerresheim

    Bei dem Versuch seine persönlichen Gegenstände wiederzuerlangen, die er bei einem zuvor verübten Einbruch zurückgelassen hatte, wurde in der vergangenen Nacht ein 23-jähriger Mann aus Korschenbroich festgenommen.

    Gegen 4.00 Uhr wollten die beiden Zeitungsausträger ihre     Schicht antreten. Als die 42-jährige Düsseldorferin und ihr fünf Jahre jüngerer Ehemann zu ihrem PKW kamen, trauten sie ihren Augen nicht. Auf dem Beifahrersitz ihres Opel Kadett saß eine männliche Person, die sich in dem Fahrzeug zu schaffen machte.     Überrascht durch das plötzliche Eintreffen des Ehepaares ergriff der Täter die Flucht. Hierbei ließ er sowohl sein Fahrrad, als auch sein Handy am Tatort zurück. Der couragierte Ehemann nahm umgehend die Verfolgung auf, musste diese jedoch abbrechen, als der Täter in ein benachbartes Waldstück flüchtete.

    Kurzer Hand schloss das Ehepaar die «Beweisstücke» im     Hausflur ihrer Wohnanschrift ein und nahmen ihr Tageswerk wieder auf. Als sie eine halbe Stunde später wieder zurückkehrten, mussten sie allerdings feststellen, dass sie Opfer eines «Wiederholungstäters» geworden waren. Der Mann war zwischenzeitlich zurückgekehrt und hatte sich durch das     Einschlagen der Scheibe in der Eingangstür Zugang verschafft und sein Fahrrad wiedererlangt. Der 23-Jährige, der sich jedoch nicht wie zu erwarten, entfernt hatte, konnte Minuten später durch Beamte der Polizei festgenommen werden, als er immer noch den Nahbereich nach seinem verlorenen Handy absuchte.

    Ein bei dem Mann durchgeführter Alkoholtest ergab eine Alkoholkonzentration von 1,48 Promille. Bei der Überprüfung des von ihm geführten Fahrrades konnte festgestellt werden, dass auch dieses vor Wochen in Erkrath gestohlen war. M.N.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: