Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

08.08.2013 – 15:11

Polizei Düsseldorf

POL-D: Fahrzeugbrände in Lichtenbroich - Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung - Ermittlungskommission eingerichtet

Düsseldorf (ots)

Donnerstag, 8. August 2013, 0.30 Uhr Fahrzeugbrände in Lichtenbroich - Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung - Ermittlungskommission eingerichtet

In der vergangenen Nacht mussten die Polizei sowie die Feuerwehr Düsseldorf zu zwei Brandorten in Lichtenbroich ausrücken. Insgesamt wurden zwei Lkw sowie ein Bus durch Feuer zerstört. Die Kriminalpolizei hat eine Ermittlungskommission eingerichtet.

Gegen 0.30 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr über den ersten Brandort informiert. Auf einem Speditionsgelände am Kieshecker Weg brannten zwei Lkw in voller Ausdehnung. Die Fahrzeuge konnten schnell durch die Feuerwehr gelöscht werden. Eine Ausbreitung des Feuers auf eine benachbarte Lagerhalle konnte verhindert werden. Noch während der Löscharbeiten erhielten die Einsatzkräfte gegen 1 Uhr Kenntnis über ein weiteres Feuer. Auf der Klaus-Bungert-Straße brannte auf einem Parkplatz ein Personenbus, der ebenfalls gelöscht wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hunderttausend Euro.

Vorbehaltlich der Ergebnisse eines Brandgutachters ermittelt die Kriminalpolizei wegen des Verdachts der Brandstiftung und hat eine Ermittlungskommission eingerichtet. Polizeistreifen sind besonders sensibilisiert und verstärkt in den einzelnen Stadtteilen unterwegs.

In diesem Zusammenhang fragt die Polizei: Wer hat verdächtige Personen im Umfeld der Fahrzeuge beobachtet oder kann Angaben zu möglichen Tatverdächtigen machen? - Zeugen werden gebeten, sich an das Kommissariat 11 unter Telefon 0211-8700 zu wenden.

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Daher gilt der Appell: Seien Sie wachsam! Melden Sie verdächtige Beobachtungen umgehend an die 110!

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung