Polizei Düsseldorf

POL-D: Raubüberfall auf Geldtransporter in Düsseldorf

      Düsseldorf (ots) - Überfall auf Geldtransporter in
Düsseldorf-Flingern - Täter flüchtig

    Unbekannte Täter überfielen in der vergangenen Nacht an der Lierenfelder Straße einen Geldtransporter. Sie konnten mit einer Beute von circa 2.000.000 Mark flüchten.

    Gegen 22.00 Uhr drängte ein Mercedes den Geldtransporter ab, der auf der Lierenfelder Straße in Fahrtrichtung Ronsdorfer Straße unterwegs war. Ein weiterer Mercedes, der dem Geldtransporter zuvor entgegenkam und den Fahrer schon zum Ausweichen zwang, setzte sich hinter das Fahrzeug. Zwei mit Sturmhauben maskierte Täter sprangen aus den Fahrzeugen und bedrohten die 37- und 47-jährigen Wachmänner mit einer vermutlichen Panzerfaust und einer Langwaffe. Ein dritter unmaskierter Täter hielt sich in unmittelbarer Nähe auf. Aufgrund der Bedrohungssituation verließen die Wachmänner das Fahrzeug und öffneten den Tätern die Tür zur Ladefläche. Zur Einschüchterung gab eine Person mit einer Langwaffe einen nicht gezielten Schuss ab. Die Täter raubten mehrere Geldcontainer und flüchteten anschließend mit einem der Mercedes- Fahrzeuge. Der andere Mercedes blieb am Tatort zurück. Das Fluchtfahrzeug konnte kurze Zeit später im Rahmen von Fahndungsmaßnahmen circa 500 m vom Tatort entfernt an der Straße Im Liefeld aufgefunden werden.     Die Wachmänner wurden bei dem Überfall nicht verletzt. Beide Mercedes-Fahrzeuge wurden im März in Düsseldorf und Ratingen entwendet. Zurzeit werden die sichergestellten Fahrzeuge kriminaltechnisch untersucht.     Die beiden Wachmänner hatten bei diversen Kunden gewerblich Bargeld abgeschöpft und befanden sich auf ihrer vorgeschriebenen Tour. Bei dem Überfall erbeuteten die Täter circa 2.000.000 Mark.     Die Versicherung hat 10 Prozent des Wertes der wiederbeschafften Beute ausgelobt ( maximal 200.000 Mark ).

Beschreibung der Täter: 1. Mann mit vermutlicher Panzerfaust:     Circa 30 - 40 Jahre alt, circa 180 - 190 cm groß, dunkle Kleidung, Handschuhe und Sturmhaube mit Sehschlitzen. 2. Mann mit Langwaffe:     Circa 30 - 40 Jahre alt, circa 180 - 185 cm groß, dunkle Kleidung, Handschuhe und Sturmhaube mit Sehschlitzen. 3. unmaskierter Mann in der Nähe:     Circa 50 Jahre alt, circa 175 - 180 cm groß, kräftige bzw. dickliche Statur, dunkle, kurze Haare, dunkler Anzug.

Beschreibung der Fahrzeuge: 1. Fahrzeug das am Tatort zurückblieb:     Mercedes, Typ 300 CE, schwarzmetallic, amtliches Kennzeichen D - UA 487. Der Pkw wurde in der Nacht vom 27./28.März 2001 in Ratingen, Felderhof, entwendet.     2. Fahrzeug das ca. 500 m vom Tatort entfernt aufgefunden wurde:     Mercedes, Typ 200, schwarz, amtliches Kennzeichen D - PT 546. Der Pkw wurde in der Zeit vom 19. März bis 31. März in Düsseldorf-Unterrath, Im Huferfeld, entwendet.

    Hinweise an das Kriminalkommissariat 31 unter Tel 870-0 werden erbeten.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Düsseldorf

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Düsseldorf

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax:        0211-870 2008

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren: