Das könnte Sie auch interessieren:

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

28.11.2012 – 10:08

Polizei Düsseldorf

POL-D: Maskierte Täter überfallen zwei Geldboten in Düsseldorf - Bewaffnete Räuber auf der Flucht - Mögliches Fluchtfahrzeug in der Nähe der A 52 brennend aufgefunden

Düsseldorf (ots)

Maskierte Täter überfallen zwei Geldboten in Düsseldorf - Bewaffnete Räuber auf der Flucht - Mögliches Fluchtfahrzeug in der Nähe der A 52 brennend aufgefunden - Großfahndung und Ermittlungen laufen auf Hochtouren - Polizei sucht Zeugen

Mittwoch, 28. November 2012, 6.22 Uhr

Düsseldorf-Derendorf - Nach dem Überfall auf die Mitarbeiter einer Geldtransportfirma vor einem Geldinstitut an der Ulmenstraße 275 laufen die Fahndungsmaßnahmen und die Ermittlungen der Polizei auf Hochtouren. Die Angestellten wurden mit Schock in ein Krankenhaus gebracht. Ernsthaft verletzt wurde niemand. Es fielen keine Schüsse. Fünf Minuten nach der Tat meldeten Zeugen in der Nähe der A 52 (Ein Kilometer vom Tatort entfernt) einen brennenden Pkw. Möglicherweise fand an der Örtlichkeit ein Fahrzeugwechsel statt. Personen waren nicht mehr vor Ort.

Nach den bisherigen Ermittlungen befanden sich die Angestellten außerhalb des Geldtransporters, als sie von mindestens zwei Tätern mit Maschinenpistolen bedroht und zur Herausgabe der Geldpakete gezwungen wurden. Anschließend flüchteten die Täter mit einem Geldbetrag in noch unbekannter Höhe zunächst in unbekannte Richtung. Der Inhalt des Geldtransporters blieb unangetastet.

Genaue (fahndungsrelevante) Details zum Fluchtfahrzeug und/oder Täterbeschreibungen liegen derzeit noch nicht vor.

Es wird nachberichtet.

Hinweise werden erbeten an die Düsseldorfer Polizei (Kriminalkommissariat 13 ), unter Telefon 0211 - 870-0.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung