Das könnte Sie auch interessieren:

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

18.12.2018 – 13:31

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein

FW-LFVSH: Neue Lehrmaterialien für kindgerechte Brandschutzerziehung

  • Bild-Infos
  • Download

Kiel (ots)

Neue Lehrmaterialien für kindgerechte Brandschutzerziehung in Schleswig-Holstein Was tun, wenn's brennt?

Im Notfall bei Feuer, Explosionen oder Unfällen richtig handeln zu können, ist schon für Erwachsene eine Herausforderung - für Kinder sind die Hürden noch weitaus höher. Die Brandschutzerzieher der schleswig-holsteinischen Feuerwehren lehren Kinder daher schon in jungen Jahren, sorgsam mit Feuer und anderen möglichen Gefahrenquellen umzugehen. Um ihre wichtige Arbeit zu unterstützen, hat ihnen Hauke Möller, Abteilungsleiter der Provinzial Nord Brandkasse, zusammen mit der stellv. Landesverbandsvorsitzenden Ilona Dudek in der Landesfeuerwehrschule in Harrislee neue Lehrordner überreicht.

In den Ordnern befinden sich altersgerechte Lehrmaterialien für die unterschiedlichen Altersgruppen der Schüler. Sie sind damit ein wichtiges Werkzeug für eine anschauliche und praxisnahe Brand-schutzerziehung in den Schulen. Insgesamt stattet die Provinzial die Brandschutzerzieher in Schleswig-Holstein mit 90 neuen Lehrordnern aus. "Als Öffentlicher Versicherer sind wir fest in der Region verankert. Wir möchten den Menschen, die hier leben, etwas zurückgeben. Wenn es uns gelingt, durch Präventionsarbeit Schlimmeres zu verhindern und auch nur ein Kind zu retten, dann haben wir unser Ziel erreicht", begründet Möller das Engagement der Provinzial. Gleichzeitig dankte er den Brandschutzerziehern für ihren Einsatz: "Ohne ihr großes ehrenamtliches Engagement wäre all dies nicht möglich."

30.000 Kinder und Jugendliche geschult Wo lauern die Gefahren? Was mache ich, wenn es brennt? Wie rufe ich die Feuerwehr? Die Freiwilligen Feuerwehren in Schleswig-Holstein sensibilisieren jedes Jahr fast 30.000 Kinder und Jugendliche durch ihre Aufklärungsarbeit. "Wir besuchen die Kinder in den Schulen, um ihnen zu erklären, wie man Gefahren bei Feuer und Rauch vermeidet und im Notfall hilft. Die neuen Lehrordner helfen uns sehr bei unserer Arbeit", berichtet Ilona Dudek, die im Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein für Brandschutzerziehung und -aufklärung zuständig ist. Landesbrandmeister Frank Homrich ergänzt: "Mit der Provinzial als Partner an unserer Seite lassen sich derartige Projekte hervorragend umsetzen. Den beide Seiten haben ein sehr großes Interesse daran, Schäden gar nicht erst entstehen zu lassen."

Zusammenarbeit, die allen nützt Die enge Zusammenarbeit der Provinzial mit den Feuerwehren ist aus dem gemeinsamen Ziel erwachsen, Menschenleben zu retten und Sachwerte zu schützen. Seit vielen Jahren unterstützt die Provinzial den schleswig-holsteinischen Landesfeuerwehrverband finanziell, praktisch und ideell. Viele Mitarbeiter der Provinzial sind selbst bei der Freiwilligen Feuerwehr aktiv.

Rückfragen beantworten Ihnen gerne Holger Bauer, Pressesprecher, unter der Nummer 0177 / 2745486 oder Meike Langkafel (Provinzial) unter 0431 / 603-2753

Medien-Rückfragen bitte an:

Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein
Holger Bauer
Pressesprecher
Telefon: 0431 / 603 2195
Mobil: 0177 / 2745486
E-Mail: bauer@lfv-sh.de
http://www.lfv-sh.de

Original-Content von: Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein, übermittelt durch news aktuell