Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

19.09.2019 – 09:56

Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik

PP-ELT: Brückenanfahrung durch Fahrgastkabinenschiff

PP-ELT: Brückenanfahrung durch Fahrgastkabinenschiff
  • Bild-Infos
  • Download

Trier/Konz (ots)

Am 19.09.2019 gegen 01:45 Uhr verursachte ein mit 72 Fahrgästen besetztes Fahrgastkabinenschiff bei der Durchfahrt der Eisenbahnbrücke in Konz/Mosel einen Schiffsunfall.

Der Schiffsführer verschätze sich beim Absenken seines Steuerhauses und fuhr dieses nicht auf die für die Durchfahrt erforderliche Höhe herunter. In Folge dessen kollidierte das Steuerhaus mit der Brückenkonstruktion und wurde erheblich beschädigt.

Das zuständige Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt sperrte den Bereich kurzfristig für die durchgängige Schifffahrt. Gegen 05:30 Uhr wurde die Schifffahrt für den nicht betroffenen "Talbogen" der Eisenbahnbrücke in beide Richtungen wieder freigegeben. Eine Regelung (Wahrschau) des Schiffsverkehrs erfolgt über die angrenzenden Schleusen.

Trotz eingeschränkter Manövrierfähigkeit wurde dem Schiffsführer gestattet, in den Hafen Trier einzufahren.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Über die Höhe des Sachschadens kann derzeit noch keine konkrete Angabe gemacht werden. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
WSP-Station Trier
Telefon: 0651-938190

oder
Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Abteilung Wasserschutzpolizei-Pressestelle
Telefon: 06131-65 8042
E-Mail: ppelt.wsp.pressestelle@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik