PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Hochschule der Polizei mehr verpassen.

24.08.2020 – 09:48

Hochschule der Polizei

HDP-RP: 46 Jugendliche bei der ersten "Blue-Light-Challenge" der Polizei Rheinland-Pfalz

HDP-RP: 46 Jugendliche bei der ersten "Blue-Light-Challenge" der Polizei Rheinland-Pfalz
  • Bild-Infos
  • Download

BüchenbeurenBüchenbeuren (ots)

Den "spannendsten Beruf der Welt" mal anders erleben / eine ganz besondere Herausforderung für Jugendliche: Am 22. August 2020 fand die erste Blue-Light-Challenge der Polizei Rheinland-Pfalz an der Hochschule der Polizei (HdP) am Flughafen Hahn statt. Ein Polizei-Erlebnis-Tag für potenzielle Nachwuchskräfte. Die erste Blue-Light-Challenge der Polizei Rheinland-Pfalz lockte an diesem Wochenende 46 Jugendliche an die Hochschule der Polizei am Polizeicampus Hahn. Die Schülerinnen und Schüler zwischen 14 und 19 Jahren konnten die Polizei in einem spannenden Aktionsprogramm hautnah erleben und ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten in verschiedensten Aktionen unter Beweis stellen. Die Blue-Light-Challenge wurde in Kooperation mit dem Landesfeuerwehr-verband Rheinland-Pfalz e.V. auf die Beine gestellt und auch vom Landkreis Rhein-Hunsrück sowie mehreren Kooperationsschulen der Hochschule der Polizei RP unterstützt. Daher war ein Großteil der Jugendlichen Angehörige der Feuerwehr und brachte bereits eine gewisse "Blaulichterfahrung" mit. Matthias Görgen, Landesjugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr RP, ist begeistert: "Einen ganzen Tag den Alltag und die Vielfalt des Polizeidienstes zu erleben, ist eine tolle Erfahrung für alle Teilnehmer der Challenge. Gerade die Mädchen und Jungen aus den Jugendfeuerwehren in Rheinland-Pfalz erleben unsere Polizei als wichtigen Partner der Feuerwehr. Die Möglichkeit eventuell selbst Polizistin oder Polizist zu werden, ist für sie eine spannende berufliche Perspektive mit tollen Aufstiegsmöglichkeiten." Unter konsequenter Einhaltung eines eigens für die Veranstaltung ausgearbeiteten Hygienekonzepts konnten die Jugendlichen in spielerischer Form die vielfältigen und hohen Anforderungen an den Polizeiberuf am eigenen Leib erfahren. Zum Beispiel stellten sie ihre Kommunikationsfähigkeit mit Hilfe des Digitalfunks unter Beweis. In einem Teamentwicklungstraining unter Anleitung der Verhaltenstrainer der Polizeihochschule zeigten sie, dass sie echte Teamplayer sind. In einer knackigen Sporteinheit gingen alle an ihre körperlichen und mentalen Grenzen. Das Bewerbertraining bot den Jugendlichen einen ersten Einblick in das polizeiliche Auswahlverfahren und im "Markt der Möglichkeiten" erkundigten sie sich über das breite Aufgabenprofil der Polizei sowie über die zahlreichen Spezialisierungsmöglichkeiten. Alle Aktionen konnten "kontaktfrei" und unter Wahrung des gebotenen Mindestabstands stattfinden. Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und regelmäßige Handhygiene waren obligatorisch. Den Teilnehmerinnen und Teilnehmern standen Polizeistudierende mit Rat und Tat zur Seite und konnten viele offene Fragen klären, z.B. zu den allgemeinen Anforderungen des dreijährigen Bachelorstudiengangs Polizeidienst, den Wohnmöglichkeiten am Campus Hahn sowie Verdienstmöglichkeiten während des Studiums. Höhepunkte des Tages waren sicherlich die Vorführungen des Polizeihubschraubers, der Diensthunde und des Wasserwerfers. Aber auch die Demonstration der Fahr- und Sicherheitstrainer sowie der Einsatztrainer hinterließen bei allen einen bleibenden Eindruck. Staatsekretär im Ministerium des Inneren und für Sport, Randolf Stich, machte sich vor Ort ein Bild der aktionsreichen Veranstaltung und lobte die Zusammenarbeit der rheinland-pfälzischen "Blaulichtfamilie": "Mit der Blue-Light-Challenge haben die Polizei Rheinland-Pfalz und der Landesfeuerwehrverband eine tolle Möglichkeit geschaffen, jungen Menschen den Polizeiberuf näher zu bringen und einen Einblick in diese vielfältige Arbeit zu geben." Auch Frank Hachemer, Präsident des Landesfeuerwehrverbandes RP e.V., erklärt begeistert: "Der heutige Tag war sehr interessant für die Jugendlichen. Es freut mich besonders, dass die enge Zusammenarbeit zwischen der Polizei in Rheinland-Pfalz und dem Landesfeuerwehrverband Rheinland-Pfalz die heutige Blue-Light-Challenge ermöglicht hat. Sicherlich sind heute viele Eindrücke entstanden, die die jungen Feuerwehrkameraden bei ihrer Berufswahl unterstützen werden." Friedel Durben, Direktor der Hochschule der Polizei Rheinland-Pfalz, bedankte sich bei den Organisatoren und allen Mitwirkenden für die gelungene Veranstaltung am Campus Hahn. Die Blue-Light-Challenge soll die Zielgruppe der polizeilichen Nachwuchsgewinnung erreichen, um diese für den Polizeiberuf zu begeistern. Die Polizei Rheinland-Pfalz stellt dabei nicht nur ein krisensicheres, spannendes und abwechslungsreiches Berufsfeld vor, sondern präsentiert sich auch als attraktiver Arbeitgeber. Jährlich werden an zwei Einstellungsterminen (02. Mai und 01. Oktober) aktuell 580 Polizeikommissaranwärterinnen und -anwärter eingestellt. Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin Mai 2021 läuft noch bis zum 31.10.2020, die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin Oktober 2021 endet am 28.02.2021. Weitere Informationen finden sie unter: www.polizei.rlp.de/de/karriere/

Rückfragen bitte an:

Hochschule der Polizei

Telefon: 06543-985-109
E-Mail: hdp.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/hochschule

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Hochschule der Polizei, übermittelt durch news aktuell