Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Koblenz mehr verpassen.

01.03.2020 – 11:41

Polizeidirektion Koblenz

POL-PDKO: Wochenendbericht 28.02. - 01.03.2020 der PI Boppard

Boppard und Umgebung (ots)

Im Berichtszeitraum ereigneten sich insgesamt 10 Verkehrsunfälle im Dienstgebiet der PI Boppard. In zwei Fällen sucht die Polizei nach Zeugen, da sich der vermeintliche Unfallverursacher jeweils von der Unfallstelle unerlaubt entfernte.

So beschädigte am Freitag, 28.02.2020, um 08:08 Uhr, ein Baggerführer die Mauer einer Pension in Ney an der Schönecker Mühle. Der Pensionsinhaber hatte den Unfall bemerkt, konnte den Verursacher aber nicht mehr erreichen. Im Industriegebiet Hellerwald, Alte Römerstraße, wurde im Zeitraum 21.02. bis 28.02.2020 ein Zaun bzw. Mauer vermutlich beim Rangieren beschädigt.

Zu einem Unfall mit Personenschaden kam es am 28.02.2020 um 15:14 Uhr auf der Hunsrückhöhenstraße bei Emmelshausen. Vermutlich aufgrund nicht ausreichendem Sicherheitsabstand fuhr die vermeintliche 26-jährige Unfallverursacherin auf den abbremsenden Vorausfahrenden auf, wodurch es zum Zusammenstoß und zur Auslösung der Airbags kam. Die Unfallverursacherin wurde dabei leicht verletzt und in ein umliegendes Krankenhaus verbracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 9000 Euro.

Eine verdächtige Beobachtung teilte ein Anwohner aus der Heidestraße in Boppard-Buchholz am 28.02.2020 mit. Er hatte um 03:30 Uhr bemerkt, dass eine Person um sein hochwertiges Auto schlich. Nach 5 Minuten entfernte sich der als gepflegt beschriebene Mann in Richtung Heilbornstraße. Er war relativ groß, schlank, hatte helle Haare und trug eine helle Bekleidung. Durch die hinzugezogene Streife konnten Spuren gesichert werden. Es ist zu vermuten, dass es sich um eine Vorbereitungshandlung für einen Pkw-Diebstahl handelte, bei der mittels funktechnischer Geräte die Fahrzeuge geöffnet und gestartet werden können, ohne im Besitz eines Schlüssels zu sein. Betroffen sind hierbei vor allem Fahrzeuge mit Keyless-Go-System. Es wird empfohlen, Fahrzeugschlüssel nicht in der Nähe der Hauseingangstür abzulegen.

Zur Erhöhung der Sicherheit im Straßenverkehr führte die PI Boppard in der Nacht von Freitag auf Samstag Verkehrskontrollen auf der B 9 im Bereich Brey durch. Bei den Kontrollen fiel ein 20-jähriger Fahrzeugführer aus der VG Rhens auf, der aufgrund von festgestellten Ausfallerscheinungen vermutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Der Fahrzeugschlüssel wurde zur Verhinderung der Weiterfahrt sichergestellt und ihm eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Eine geringe Menge an Marihuana wurde auch im Rahmen einer Personenkontrolle um 23:30 Uhr in Sankt Goar aufgefunden. Der 22-jährige Tatverdächtige aus der VG Hunsrück-Mittelrhein muss sich nun in einem Strafverfahren verantworten. Die Betäubungsmittel wurden zu Beweiszwecken sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Boppard
Mainzer Straße 42-44
56154 Boppard
tel. 06742 809-0
piboppard@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Koblenz
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Koblenz