Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen

06.03.2019 – 14:44

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Pressebericht der Polizeiinspektion Mayen zum Karneval 2019

Mayen (ots)

Die Bilanz für den Karneval 2019 ist aus Sicht der Polizeiinspektion Mayen glücklicherweise ohne große Zwischenfälle zu Ende gegangen.

An Weiberdonnerstag kam es in der Stadt Mayen zu mehreren Einsätzen wegen hilflosen und alkoholisierten Personen, welche zum Teil durch das DRK ins Krankenhaus verbracht werden mussten.

Des Weiteren wurde ein Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss im Bereich der B 258, Oberst Hauschild Kaserne, verursacht. Der Fahrzeugführer aus der VG Mendig kam von der Fahrbahn ab. Es wurde ein Atemalkohol von 1,45 Promille festgestellt. Es erfolgte die Blutentnahme und die Sicherstellung der Fahrerlaubnis.

In Bell kam es an Weiberfastnacht zu 5 Körperverletzungsdelikten mit zumeist alkoholisierten Heranwachsenden. Des Weiteren zu mehreren Einsätzen mit hilflosen, randalierenden, alkoholisierten Personen, welche durch das DRK ins Krankenhaus verbracht wurden. Ein junger Heranwachsender mit 3,37 Promille, randalierte im Krankenhaus derart weiter, so dass die Polizei nochmals unterstützend für eine Fixierung, bzw. Durchführung einer ärztlichen Behandlung, hinzugerufen werden musste.

An Weiberdonnerstag wurden im Rahmen von Jugendschutzkontrollen in Mayen, Bell und dem Maifeld zum Teil in Zusammenarbeit mit den Ordnungsämtern, Alkohol und Zigaretten sichergestellt, bzw. vor Ort mit dem Einverständnis der Betroffenen entsorgt.

Am Freitag Abend, 01.03.19, fand in Thür die Kölsche Nacht statt. Im Zusammenhang mit dieser Veranstaltung wurden 2 körperliche Auseinandersetzungen bekannt und zur Anzeige gebracht. Bei einer Personenkontrolle im Umfeld der Veranstaltung konnten bei einer jugendlichen Personengruppe Betäubungsmittel aufgefunden werden.

Am Sonntag, 03.03.19, fand in Ettringen der traditionelle Umzug durch den Ort statt. Hier kam es im Nachgang zu verschiedenen Einsätzen wegen Randalierern, Streitigkeiten und 2 Körperverletzungsdelikten.

In Mayen kam es bei einem Ausparkversuch zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Der verursachende Fahrzeugführer stand unter Alkoholeinfluss, Atemalkohol 1,33 Promille.

An Rosenmontag, 04.03.19, fanden die Umzüge in Mayen, Kottenheim und Polch statt. Auch hier wurden bei Jugendschutzkontrollen Alkohol/Zigaretten sichergestellt. Aufgrund der Witterung waren die Veranstaltungen nicht wie in den Jahren zuvor so gut besucht. In Mayen konnten 2 Körperverletzungsdelikte, eines davon mit Widerstand gegen Polizeibeamte, 5 Sachbeschädigungsdelikte und 1 Diebstahl registriert werden. Des Weiteren wurde aufgrund des Sturms ein Pkw von einem herabfallenden Styroporrad eines Umzugswagens leicht beschädigt.

In Kottenheim wurden 3 Körperverletzungsdelikte, 1 Sachbeschädigung und 1 Diebstahl registriert. Des Weiteren musste die Polizei mehrfach Randalierer oder betrunkene Jugendliche maßregeln.

In Polch kam es alkoholbedingt zu einer körperlichen Auseinandersetzung, welche durch die Polizei aufgenommen wurde. An einem Pkw wurde ein Spiegel abtreten, was durch den Geschädigten erst am nächsten Tag bemerkt und zur Anzeige gebracht wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Mayen
Marita Hück
Telefon: 02651-801-270
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Mayen
Weitere Meldungen: Polizeidirektion Mayen