Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BOT: Orkantief "Eberhard" zog durch das Bottroper Stadtgebiet.

Bottrop (ots) - Das Orkantief "Eberhard" hat auch in Bottrop seine Spuren hinterlassen. Der Lagedienst wurde um ...

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

FW-MH: Sturmtief Eberhard trifft auch Mülheim

Mülheim an der Ruhr (ots) - Die Feuerwehr ist derzeit mit über 130 Kräften im Einsatz, sie wird dabei auch ...

28.12.2018 – 09:53

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Straßenhaus vom 28.12.2018

Horhausen (WW) (ots)

Am Donnerstagnachmittag wurden die Polizeibeamten bei der Ankunft zu einem Einsatz am Kardinal Höffner Platz in Horhausen (WW) durch den 36 - jährigen Beschuldigten gefilmt. Dabei zeigte der Mann den Beamten den Mittelfinger. Im Zuge der daraufhin durchgeführten Personenkontrolle beleidigt der Beschuldigte die Beamten massiv und verweigerte die Personalienfeststellung. Beim Versuch, sich der polizeilichen Maßnahme zu entziehen, versuchte der Beschuldigte mit der Faust das Gesicht eines Polizeibeamten zu treffen. Nachdem der Beamte ausweichen konnte, wurde der Beschuldigte mit körperlicher Gewalt zu Boden gebracht. Hierbei leistete er erhebliche Gegenwehr und versuchte die Beamten mit Tritten und Schlägen zu treffen. Der Widerstand konnte schließlich durch den Einsatz körperlicher Gewalt gebrochen werden. Im Anschluss wurde der Beschuldigte in Bauchlage gebracht, gefesselt und in Gewahrsam genommen. Während der Fahrt zur Dienststelle spuckte der Beschuldigte in den Streifenwagen und beleidigte fortlaufend die Beamten. Auf richterliche Anordnung wurde ihm zum Nachweis von Betäubungsmitteln und Alkohol eine Blutprobe entnommen und die Gewahrsamnahme angeordnet. Im Beisein des Richters zeigte der Beschuldigte einem Beamten nochmals den Mittelfinger. Während die eingesetzten Polizeibeamten glücklicherweise unverletzt blieben, wurden bei dem Beschuldigten leichte Verletzungen diagnostiziert. Er ist am Folgetag morgens aus dem Polizeigewahrsam entlassen worden.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Straßenhaus

Telefon: 02634/952-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied



Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell