Polizeidirektion Neuwied/Rhein

POL-PDNR: Pressebericht der Polizei Neuwied für das Wochenende 10.08. - 12.08.2018 1. Verkehrsunfallflucht 2. Verkehrsunfall mit Verletzten 3. Falschfahrerin verursacht mehrere "Beinahe-Unfälle"

Neuwied (ots) - Neuwied, Julius-Remy-Straße - Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Am Freitag, 10.08.2018, meldete der geschädigte Verkehrsteilnehmer hiesiger Dienststelle, dass sein parkendes Fahrzeug in der Julius-Remy-Straße, Höhe Hausnummer 10, beschädigt wurde. Vermutlich hat der Unfallverursacher den Pkw beim Wenden o.ä. übersehen und sich anschließen unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. als Unfallzeitraum kann die Zeit zwischen dem 06.08. und dem 09.08. eingegrenzt werden. Die Polizei bittet eventuelle Zeugen, sich bei der Polizei Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied.wache@polizei.rlp.de zu melden.

Neuwied, Mittelstraße - Verkehrsunfall mit verletztem Fußgänger

Am Freitag, 10.08.2018, kam es in Neuwied in der Fußgängerzone gegen 14.45 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Fahrradfahrer und einem Fußgänger. Der 77jährige Fußgänger verließ gerade ein Geschäft als er von dem 22jährigen Radfahrer erfasst wurde. Beide Beteiligte kamen zu Fall und wurden verletzt. Gegen den Fahrradfahrer wurde ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Die Polizei weist erneut darauf hin, dass Fahrradfahren in der Fußgängerzone verboten ist.

Neuwied, B256 - Falschfahrerin verursacht beinahe mehrere Unfälle

Am Samstag, 11.08.2018, wurde der PI Neuwied gegen 15.40 Uhr ein falschfahrender Pkw auf der B256 zwischen der AS Melsbach und der Rheinbrücke gemeldet. Die umgehende Überprüfung führte zunächst nicht zum Antreffen des Fahrzeugs, allerdings meldete sich im Nachgang ein Zeuge, der sowohl das Kennzeichen der Falschfahrerin als auch das Kennzeichen mindestens eines Geschädigten mitteilen konnte. Außerdem konnte er Videoaufzeichnungen des Falschfahrvorgangs vorlegen. Als Beschuldigte wurde schließlich eine 83jährige Neuwiederin ermittelt. Sie gab an, dass ihr Navi sie falsch geleitet habe. Gegen die Dame wurde ein Strafverfahren eingeleitet, ihr Führerschein vorläufig beschlagnahmt. Die Polizei bittet weitere Zeugen und Geschädigte, sich bei der Polizei Neuwied unter 02631-8780 oder unter pineuwied.wache@polizei.rlp.de zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0
www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neuwied/Rhein, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Das könnte Sie auch interessieren: