Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

POL-SO: Kreis Soest - Polizei sucht diesen Mann wegen Verdacht des Diebstahls

Kreis Soest (ots) - Am 27.03.2019 betrat, gegen 15:25 Uhr, ein bisher unbekannter männlicher Täter eine ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz

15.05.2019 – 09:09

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz, Frankfurter Mädchen fallen in Mainz mehrfach auf

Mainz (ots)

Dienstag, 14.05.2019, 17:00 Uhr

Erst lassen sich drei jugendliche Mädchen in einem Mainzer Nagelstudio ihre Nägel verschönern und versuchen ohne zu zahlen zu verschwinden, dann fallen Sie auf, als sie Passanten beim Geldwechseln versuchen zu bestehlen.

Drei jungen Frauen besuchen zunächst ein Nagelstudio in der Nähe des Bleichenviertels und lassen sich ihre Nägel verschönern. Nach dem Ende der Behandlung wollen sie unter einem Vorwand das Geschäft kurz verlassen. Mitarbeitern gelingt es aber, eine 16-jährige daran zu hindern. Diese erklärt, dass sie die anderen beiden erst kurz zuvor am Mainzer Hauptbahnhof kennengelernt habe und von diesen eingeladen worden ist. Im Beisein der Polizei wird sie kurz darauf von ihrer 19-jährigen Schwester abgeholt.

Diese 19-jährige Schwester ist mit einer gleichaltrigen Freundin kurz darauf aufgefallen, weil sie mehrere Passanten am Höfchen in der Mainzer Altstadt angesprochen haben. Offensichtlich baten sie dabei jedes Mal um den Wechsel von Geld und versuchten in die offenen Geldbörsen hineinzugreifen. Das fiel allerdings einem Polizeibeamten in seiner Freizeit auf und verständigte seine Kollegen. Bei der Kontrolle ist dann aufgefallen, dass es sich um die gleichen Personen handelt. Die aus Frankfurt stammenden Frauen haben, nach erneuter Überprüfung und Feststellung ihrer Personalien einen Platzverweis für die gesamte Mainzer Innenstadt bekommen. Wären sie nochmals aufgefallen, hätte unweigerlich das polizeiliche Gewahrsam gedroht. Die Polizei geht davon aus, dass es möglicherweise zu Diebstählen gekommen ist, die noch nicht gemeldet worden sind. Geschädigte können sich bei jeder Polizeidienststelle melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung