Das könnte Sie auch interessieren:

POL-CE: Celle - Dachstuhlbrand

Celle (ots) - Am Montagnachmittag rückten Polizei und Feuerwehr zu einem Dachstuhlbrand eines ...

POL-BO: Bochum/Wattenscheid / Dieser Mann überfiel eine knapp 100-jährige Seniorin!

Bochum (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am 14. Februar 2019 (Donnerstag) in Wattenscheid zu einem feigen ...

POL-MI: Polizei fahndet mit Blitzerfoto nach mutmaßlichem Einbrechertrio

Minden (ots) - Mithilfe eines Fotos einer stationären Radaranlage hofft die Polizei Minden-Lübbecke, auf die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz

21.03.2019 – 14:51

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz, Verkehrsteilnehmer befahren Busspur in der Pariser Straße

Mainz (ots)

Donnerstag, 21. März 2019 - 07:30 - 08:20 Uhr

Immer wieder befahren Verkehrsteilnehmer frühmorgens im Berufsverkehr, unberechtigt die Busspur in der Pariser Straße, um auf diese Art vermeintlich schneller in die Mainzer Innenstadt zu gelangen.

Dies bedingt nicht nur zusätzliche Behinderungen der anderen Verkehrsteilnehmer beim Einscheren in die Warteschlange vor der Ampelanlage zur Geschwister-Scholl-Straße, sondern behindert auch den bevorrechtigten Busverkehr. Die Wirkung ist offensichtlich, für den eigenen Vorteil, verursachen Einzelne vermeidbare Behinderungen für eine große Anzahl sich vorschriftsmäßig verhaltener Verkehrsteilnehmer. Dies wurde zuletzt durch aufmerksame Bürgerinnen und Bürger nicht nur der Polizei so mitgeteilt, sondern auch der Stadt Mainz.

Um diesen Fehlverhalten zu kontrollieren, hat die Polizeiinspektion Mainz 1 heute Morgen in der Zeit von 07:30 bis 08:20 Uhr das Befahren der Busspur kontrolliert.

Bei einem relativ hohen Verkehrsaufkommen, sind zwar lediglich drei Fahrzeuge beim Befahren des Sonderfahrstreifens festgestellt und kontrolliert worden. Jedoch haben bereits diese zu vermeidbaren Behinderungen geführt. Die Verkehrsteilnehmer müssen nun mit einem Bußgeld in Höhe von 20,- EUR rechnen.

Die Polizeiinspektion Mainz 1 wird ihre Kontrollen in unregelmäßigen Abständen fortsetzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz