Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

POL-ME: Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall -Ratingen-

Mettmann (ots) - Am 14.02.2019, gegen 15.50 Uhr, kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten ...

17.01.2019 – 09:16

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Autofahrer rast durch schließende Bahnschranke

Mainz (ots)

Mittwoch, 16.01.2019, 23:10 Uhr

Ein Mitteiler meldet der Polizei, dass ein dunkler 3er BMW mit überhöhter Geschwindigkeit die Rheinallee in Fahrtrichtung Mombacher Kreisel befahren habe. Als die Bahnschranke sich beginnt zu schließen und die Ampel auf rot springt, habe der Fahrer nicht abgebremst sondern sei einfach durch die Schranke durchgefahren. Vor Ort wird dies von mehreren Zeugen so geschildert. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verläuft negativ. Die Bahnschranke ist stark beschädigt und nicht mehr einsatzfähig. Später meldet sich ein weiterer Zeuge, der gesehen hat, wie der Fahrer eines dunklen BMW sein Auto in der Industriestraße abstellt und sich dann von einem anderen Auto abholen lässt. Das Schadensbild des dort abgestellten Autos stimmt mit der Höhe der Bahnschranke überein. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr eingeleitet. Der 3er BMW wurde beschlagnahmt.

Personenbeschreibung:

   - Mann
   - ca. 20 Jahre alt
   - dunkle Haare
   - hellgraue Jeans
   - dunkler Kapuzenpullover 

Wer sachdienliche Hinweise zu dem genannten Fall geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Mainz 2 unter der Rufnummer 06131/65-4210 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter pimainz2@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung