Das könnte Sie auch interessieren:

POL-DO: Polizei sucht mutmaßliche Betrüger - Fahndung mit Lichtbild

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0207 Bislang unbekannte Tatverdächtige haben am 26. November des letzten Jahres ...

BPOL NRW: Nach Rotlichtverstoß am Hauptbahnhof - 19-Jähriger will Bundespolizisten angreifen

Dortmund (ots) - Mit den Worten" Wenn du das machst, schlag ich euch und ganz Deutschland kaputt", ging ein ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

16.01.2019 – 09:51

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Anmeldeversuch im Bürgeramt nimmt unerwarteten Verlauf

Mainz-Neustadt (ots)

Mittwoch, 15.01.2019, 15:30 Uhr

Ein 31-Jähriger Mainzer lernt angeblich auf einer Party eine männliche Person kennen und freundet sich mit dieser an. Seinen Angaben nach sucht er eine Wohnung sowie eine Arbeitsstelle in Mainz. Der 31-Jährige bietet ihm an, bis er eine Arbeitsstelle gefunden hat bei ihm wohnen zu können. Auf Bitten des neuen Bekannten erklärt er sich auch bereit, diesen beim Bürgeramt der Stadt Mainz mit seinem französischen Reisepass anzumelden. Als er nun dort mit einem weiteren Bekannten zusammen zur Anmeldung erscheint, stellt die Mitarbeiterin des Bürgeramtes Unregelmäßigkeiten an dem Reisepass fest. Die verständigte Polizei veranlasst die Überprüfung des Dokumentes beim Landeskriminalamt Rheinland-Pfalz. Hier bestätigt sich der Verdacht. Bei dem Reisepass handelt es sich um eine Totalfälschung wodurch ein entsprechendes Ermittlungsverfahren eingeleitet wird.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131 65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell