Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Erst Hausfriedensbruch im Krankenhaus, dann Polizeibeamte bespuckt

Mainz (ots) - (Mainz-Oberstadt) Ein 40-Jähriger Mainz dringt gegen 01 Uhr in ein Krankenhaus an der Goldgrube ein, in dem er eine elektrische Schiebetür aufschiebt. Da er der Aufforderung das Krankenhaus zu verlassen nicht nachkommt, rufen die Angestellten die Polizei zu Hilfe. Da er dem Platzverweis ebenfalls nicht nachkommt, wird er in Gewahrsam genommen. Dort bespuckt er einen Polizeibeamten. Beim Versuch weitere Spuckattacken zu unterbinden, verletzt sich der Polizeibeamte leicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Polizeiführer vom Dienst
Tel.: 06131-65-3335

Pressestelle

Telefon: 06131-65-3011 / 3012 / 3013
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: