Das könnte Sie auch interessieren:

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

FW-Erkrath: Brandstiftung sowie Sachbeschädigung im Schulzentrum Rankestraße

Erkrath (ots) - Samstag, 01.06.2019, 01:27 Uhr Carl-Fuhlrott-Hauptschule, Rankestraße Die Feuerwehr ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz

01.06.2017 – 14:13

Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Zivile Sonderstreifen zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität

Mainz (ots)

Die Kriminalpolizei Mainz bestreift in unregelmäßigen Abständen immer wieder neuralgische Punkte in Mainz mit dem Ziel, die Rauschgiftkriminalität zu bekämpfen.

Am 31.05.2017 waren zwischen 17:00 Uhr und 21:30 Uhr zivile Sonderstreifen im Bereich Hauptbahnhof, King-Siedlung, Kaiserstraße und Rheinufer unterwegs. Insgesamt wurden hier 44 Personen kontrolliert, 13 davon hatten bereits polizeiliche Erkenntnisse. 35 Personen wurden durchsucht. Als Folge der Kontrollen ergaben sich mehrere Strafanzeigen (1 x Handel mit Marihuana, Bereich King-Siedlung, 1 x Handel mit Haschisch im Bereich Parkanlage in der Kaiserstraße, 1 x Anbau von Marihuana mit Sicherstellung einer Cannabispflanze). Außerdem wurde mutmaßliches Dealgeld sichergestellt, die Wohnung eines Beschuldigten nach richterlicher Anordnung durchsucht und ein Einhandmesser sichergestellt.

Am Wochenende (28.05.2017) hatte die Polizei ebenfalls Sonderstreifen eingesetzt, die 12 Personen näher kontrolliert hatten. Hier kam es zu Strafanzeigen wegen Handels mit Haschisch, Besitzes und Erwerbs von Haschisch, Besitzes und Erwerbs von Marihuana und der Beleidigung eines Polizeibeamten. Sichergestellt wurden etwas Dealgeld sowie die aufgefundenen Betäubungsmittel. Als Anschlussmaßnahme erfolgte eine Wohnungsdurchsuchung.

Im Einzelnen: In der Boppstraße fielen einer Sonderstreife am 31.05.2017, 17:30 Uhr, zwei Männer auf, die eine Hanfpflanze mit sich führten. Bei der folgenden Personenkontrolle gab einer der beiden Männer an, dass es sich um eine weibliche Hanfpflanze handele und diese ihm gehöre. Die Pflanze wurde sichergestellt.

In der Kaiserstraße entdeckten die Beamten der Sonderstreife am 31.05.2017, 21:16 Uhr, einen 25-jährigen Mann, der mehrere Brocken Haschisch mit sich führte. Diese wurden sichergestellt.

Im Bereich Münsterstraße konnte am 28.05.2017 ein Betäubungsmittelgeschäft beobachtet werden. Im Rahmen einer anschließenden Kontrolle konnte bei einem Abnehmer eine kleinere Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellt werden. Der 36-jährige "Dealer" führte ebenfalls eine kleinere Menge Haschisch sowie Bargeld in szenetypischer Stückelung mit sich. Im Rahmen der Wohnungsdurchsuchung konnte noch weiteres Haschisch aufgefunden und sichergestellt werden. Während der Wohnungsdurchsuchung wurde ein Polizeibeamter durch einen anwesenden Zeugen beleidigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mainz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz