Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Bad Kreuznach

25.02.2019 – 16:57

Polizeidirektion Bad Kreuznach

POL-PDKH: Polizei bereitet sich auf die Fastnachtsveranstaltungen vor

POL-PDKH: Polizei bereitet sich auf die Fastnachtsveranstaltungen vor
  • Bild-Infos
  • Download

Bad Kreuznach (ots)

Fastnacht kommt jedes Jahr, und damit auch immer wieder eine für die Polizei ereignisreiche Jahreszeit. Die Höhepunkte aus polizeilicher Sicht in Bad Kreuznach sind traditionell der Narrenkäfig am Altweiberdonnerstag und die Kreiznacher Narrefahrt am Samstag. Daneben füllen aber auch zahlreiche kleinere Umzüge und Veranstaltungen den Einsatzkalender.

Beim Narrenkäfig und bei der Narrenfahrt erhält die Polizei tatkräftige Unterstützung durch Beamtinnen und Beamte des PP ELT (Polizeipräsidium Einsatz, Logistik, Technik, ehemals Bereitschaftspolizei) sowie von Kräften umliegender Dienststellen. Sowohl im, als auch im Umfeld des Käfigs wird die Polizei deutlich sichtbar präsent sein, um Störungen bereits frühzeitig zu erkennen und zu unterbinden. Gemeinsam mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung werden Kontrollen des Jugendschutzes sowie des Glasflaschenverbotes durchgeführt. Wie auch in den Vorjahren setzt der Veranstalter einen Sicherheitsdienst im Käfig ein.

Beide Veranstaltungen werden von der Polizei durch Videokameras im Bereich Kornmarkt, Rossstraße und Turmstraße überwacht. Die Kameras laufen jeweils von 11.00, bzw. 12.00 bis 22.00 Uhr. Die Aufzeichnungen werden grundsätzlich nach 30 Tagen gelöscht.

Wie auch in den vergangenen Jahren, werden Durchfahrtssperren eingerichtet, um unberechtigte Fahrzeuge von den Veranstaltungsflächen fernzuhalten.

Auch bei den vielen weiteren Veranstaltungen im Umfeld von Bad Kreuznach wird die Polizei überwiegend präsent sein und für einen möglichst störungsfreien Ablauf sorgen.

Wir wünscht allen Närrinnen und Narren eine schöne Fastnachtszeit. Dabei möchten wir aber auch auf unsere aktuelle Fastnachtskampagne "Konfetti in der Blutbahn" - RESPECT THE LIMIT hinweisen. Jeder der feiern möchte kann und soll dies auch tun, wir möchten aber das Bewusstsein dafür schaffen, die eigenen Grenzen sowie die der Anderen zu kennen und zu respektieren. Gerade der übermäßige Genuss von Alkohol und anderen Drogen führt leider regelmäßig zu Trunkenheitsfahrten, Sexualdelikten, Körperverletzungen oder Widerständen gegen Polizei und Rettungskräfte.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671 8811-200
E-Mail: pibadkreuznach@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Kreuznach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Kreuznach