Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall auf der A 44

Bochum (ots) - Am heutigen Freitag erreichten gegen 16:45 Uhr mehrere Anrufe die Leitstelle der Feuerwehr. Die ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Foto nach einem mutmaßlichen Einbrecher

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0083 Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Dortmund und der Polizei ...

POL-STD: Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt, Einbrüche im Landkreis

Stade (ots) - 1. Abgestellter Linienbus in Himmelpforten ausgebrannt Am heutigen frühen Morgen gegen 05:25 ...

30.12.2018 – 11:51

Polizeidirektion Bad Kreuznach

POL-PDKH: Verfolgungsfahrt von Langenlonsheim bis nach St. Goar

POL-PDKH: Verfolgungsfahrt von Langenlonsheim bis nach St. Goar
  • Bild-Infos
  • Download

Langenlonsheim, B48 (ots)

Am Sonntagmorgen, gegen 07:40 Uhr, wollte eine Streife der PI Bad Kreuznach in Langenlonsheim eine Verkehrskontrolle durchführen. Das betroffene Fahrzeug, ein Skoda aus dem Kreis Mainz-Bingen, flüchtete jedoch mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Laubenheim. Die rasante Verfolgungsfahrt, an der sich immer mehr Polizeifahrzeuge beteiligten, ging schließlich über die B9 in Richtung Koblenz. Im Zuständigkeitsgebiet der Polizei Boppard wurde der Skoda-Fahrer, ein polizeibekannter 31-Jähriger aus der VG Langenlonsheim, zunächst durch eine Straßensperre gebremst. Beim Umfahren der Sperre kollidierte der 31-Jährige mit einem Streifenwagen und einer Steinmauer. Außerdem gefährdete er hierbei einen Polizeibeamten. Der 31-Jährige setzte seine Fahrt jedoch unbeirrt fort. Einige Kilometer später, im Bereich von St. Goar OT Fellen, musste der 31-Jährige seinen aufgrund der Kollision stark beschädigten Pkw stehen lassen. Der 31-Jährige flüchtete zu Fuß weiter und versteckte sich zunächst recht erfolgreich neben der B9. Die Besatzung eines Polizeihubschraubers konnte den 31-Jährigen aber schließlich entdecken. Er wurde widerstandslos festgenommen. Der 31-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zur Tatzeit unter Amphetamineinfluss. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, das Fahrzeug wurde sichergestellt. Verletzt wurde niemand. Die Sachschäden am Streifenwagen wurden auf 5.000 EUR geschätzt. Der Skoda erlitt vermutlich einen wirtschaftlichen Totalschaden in Höhe von ca. 20.000 EUR. Gegen den 31-Jährigen wurden gleiche mehrere Strafverfahren eröffnet. Neben den genannten Dienststellen waren aus dem Bereich des PP Mainz auch die Dienststellen Bingen und Ingelheim an dem Einsatz beteiligt gewesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Bad Kreuznach

Telefon: 0671/8811-0
E-Mail: pibadkreuznach@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznach

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Kreuznach, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Bad Kreuznach