PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Rheinpfalz mehr verpassen.

01.11.2020 – 09:49

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Ludwigshafen - Gefährliche Körperverletzung

Ludwigshafen (ots)

Am späten Freitagabend, den 31.10.2020 gegen 22:30 Uhr kam es in der Dörrhorststraße zu einer gefährlichen Körperverletzung. Der 31 - Jährige aus Ludwigshafen lief, nachdem er eine Bar in der Kaiser-Wilhelm-Straße verlassen hatte, die Dörrhorststraße entlang. Hierbei bemerkte er, dass er von einer Personengruppe mit vier Frauen und zwei Männern verfolgt wurde. Plötzlich wurde er von einer der Frauen und den beiden Männern unvermittelt und ohne erkennbaren Grund mit den Fäusten gegen den Oberkörper geschlagen und gegen die Beine getreten. Eine der Personen hat ihm dann eine Glasflasche auf den Kopf geschlagen, wodurch der 31 - Jährige zu Boden gestürzt ist. Danach sind die unbekannten Täter davongelaufen. Der Mann erlitt durch den Angriff mehrfache Rippenfrakturen, multiple Prellungen und starke Schmerzen. Die unbekannten Täter konnten nicht mehr angetroffen werden. Der 31 - Jährige wurde aufgrund seiner Verletzungen durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Ludwigshafen 1, Beethovenstraße 36, 67061 Ludwigshafen, 0621/963-2122, piludwigshafen1@polizei.rlp.de, in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-0
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.rheinpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz