Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

POL-PDNW: Bad Dürkheim (Rund um den Wurstmarkt)

Bad Dürkheim (ots) - Pkw-Fahrer stand unter Drogeneinfluss Im Rahmen einer Standkontrolle wurde am 14.09.18, gegen 18:25 Uhr, in der Gutleutstraße ein 30-jähriger Pkw - Fahrer einer Kontrolle unterzogen. Hierbei wurden bei ihm Anzeichen auf Drogenkonsum festgestellt. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief im Hinblick auf Marihuana positiv. Die Entnahme einer Blutprobe wurde veranlasst. Da der 30-Jährige in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat wurde von ihm, nach Rücksprache mit dem Bereitschaftsstaatsanwalt, eine Sicherheitsleistung in Höhe von 600,- Euro einbehalten. Neben der Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss erwartet ihn noch eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Randalierer in der Straßenbahn Am 14.09.18, gegen 22:30 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert, dass eine Person in der Straßenbahn randaliert und auch versucht habe Fahrgäste anzugreifen. Er wurde von in der Straßenbahn befindlichem Sicherheitspersonal an der Haltestelle Bad Dürkheim Ost (Depot), Mannheimer Straße, aus der Straßenbahn verwiesen und gefesselt. Bei der Überprüfung durch Polizeikräfte verhielt er sich weiterhin aggressiv. Plötzlich ergriff er einen Polizeibeamten am Arm und versuchte ihm den Arm umzudrehen. Er wurde überwältigt und zur Polizei gebracht. Ein Polizeibeamter verletzte sich hierbei leicht. Dem 23-jährigen Mann, der auch die Polizeibeamten noch bespuckt und beleidigt hatte, wurde eine Blutprobe entnommen. Danach verbrachte er den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam.

Polizeibeamte angegriffen Nach Streitigkeiten zwischen zwei Frauen am 15.09.18, gegen 01:00 Uhr, wurden diese durch Polizeibeamte zur Wurstmarktwache begleitet. Kurz vor der Wache mischten sich drei unbeteiligte Männer ein und zwei Männer im Alter von 21 und 23 Jahren gingen auf die Polizeibeamten los. Durch diese konnte der Angriff abgewehrt werden. Die beiden Männer wurden vorläufig festgenommen und ihnen wurde im Krankenhaus eine Blutprobe entnommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen hatten sie sich soweit beruhigt, dass sie entlassen werden konnten. Die Polizeibeamten wurden nicht verletzt.

Vers. Gefangenenbefreiung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung Gegen 03:30 Uhr wurde auf dem Parkplatz hinter den Salinen eine größere Schlägerei gemeldet. Bei der Aufnahme des Sachverhaltes, der sich als gefährliche Körperverletzung herausgestellt hatte, wurden die anwesenden Polizeibeamte plötzlich durch vier Personen im Alter von 21 und 23 Jahren angegriffen. Die Personen, die alle aus dem Rhein-Pfalz-Kreis stammen und alkoholisiert waren, konnten überwältigt und gefesselt werden. Ein 21-Jähriger versuchte zudem noch einen bereits Festgenommen zu befreien, was ihm aber nicht gelang. Weiterhin beleidigte der andere 21-Jährige die Polizeibeamten auf das Übelste. Die Polizeibeamten blieben alle unverletzt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Personen entlassen.

Geld geraubt Bisher unbekannte Täter schlugen gegen 04:00 Uhr, in der Kurgartenstraße einem auf einer Bank sitzenden 48-jährigen Mann auf den Hinterkopf, so dass dieser kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Danach stellte er fest, dass die Täter u.a. ca. 200 Euro und seinen BPA geraubt hatten. Eine Täterbeschreibung konnte er nicht abgeben. Der Mann wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Mitarbeiter des Ordnungsamtes angegriffen Durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Bad Dürkheim wurde ein 25-jähriger Mann aus Grünstadt am 14.09.18, gegen 23:15 Uhr, In der Silz beim "Wildpinkeln" angetroffen und angesprochen. Der 25-Jährige reagierte sofort aggressiv und schubste einen Mitarbeiter des Ordnungsamtes zur Seite und lief davon. Später konnte er im Bereich des Wohnmobilpark-platzes angetroffen werden, wo er zuvor einen vor Ort befindlichen Mitarbeiter eines Abschleppdienstes bedroht hatte. Als sich ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes näherte, ballte er seine Faust und ging auf sein Gegenüber zu. Durch den Mitarbeiter des Ordnungsamtes wurde der Einsatz von Pfefferspray angedroht und letztendlich auch eingesetzt, da der 25-Jährige nicht von seinem Vorhaben abließ. Danach konnte er überwältigt werden. In seiner Hand hatte er einen großen Stein, der offensichtlich seine "Schlagkraft" vergrößern sollte. Nach der Entnahme einer Blutprobe hatte sich der 25-jährige Mann soweit beruhigt, dass er seine Heimreise mit dem Zug antreten konnte.

Bedrohung, Verstoß gegen das Waffengesetz Im Bereich vor dem Riesenrad rempelte gegen 23:50 Uhr eine zunächst unbekannte Person andere Personen an, zog aus seiner Gesäßtasche ein Teppichmesser und fuchtelte mit diesen vor den Personen herum und bedrohte diese damit. Der Mann konnte durch Polizeibeamte angetroffen und vorläufig festgenommen werden. Bei dem 19-jährigen Mann aus Ludwigshafen wurde ein Teppichmesser aufgefunden und sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde ihm ein Platzverweis erteilt, dem er auch nachkam.

Körperverletzungsdelikte Darüber hinaus wurden noch 11 Körperverletzungsdelikte angezeigt, bei denen die Geschädigten teilweise auch Täter waren. Es handelt sich hierbei um sog. wechselseitig begangene Körperverletzungen. Alle Personen wurden nur leicht verletzt.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Bad Dürkheim
POLIZEIPRÄSIDIUM RHEINPFALZ
Weinstraße Süd 36
67098 Bad Dürkheim
Telefon 06322 963-0
Telefax 06322 963-120
pibadduerkheim.@polizei.rlp.de
SB: Peter Strube-Vogt, Leiter Kriminal- und Bezirksdienst

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Neustadt/Weinstraße

Das könnte Sie auch interessieren: