Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeidirektion Landau mehr verpassen.

24.08.2018 – 19:39

Polizeidirektion Landau

POL-PDLD: Landau - B10 Verfolgungsfahrt

POL-PDLD: Landau - B10 Verfolgungsfahrt
  • Bild-Infos
  • Download

Landau (ots)

Am 24.08.2018 wurde durch eine Funkstreife der Polizei Edenkoben auf der B10, in Höhe der Ausfahrt LD-Mitte/Städt. Klinikum ein roter Pkw Subaru, Kennzeichen: SÜW-ZU111, festgestellt, welcher wegen einem Verkehrsverstoß einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Er fuhr an der genannten Ausfahrt von der B10, die Funkstreife folgte und schaltete "Stop Polizei" ein. Plötzlich fuhr der Fahrer nach rechts in einen Feldweg und beschleunigte sein Fahrzeug auf knapp 100km/h. Blaulicht und Martinshorn wurden eingeschaltet um andere Verkehrsteilnehmer zu warnen und die Verfolgung wurde aufgenommen. Der Fahrer fuhr über Feldwege Richtung Queich und an dieser entlang nach Landau-Godramstein. Mehrere Fußgänger und Fahrradfahrer wurden durch den Subaru-Fahrer dabei gefährdet. Am Ende des Weges fuhr er nach links in die Bahnhofstraße und mit stark überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Landau-Arzheim. Dort gefährdete er weitere Verkehrsteilnehmer und bog vor Arzheim nach rechts in einen Feldweg ab. Die Funkstreife konnte folgen und die Verfolgung ging weiter durch die Weinberge. In diesen wurde die Verfolgung abgebrochen, da es zu gefährlich war bei geringer Sichtweite mit über 100km/h durch die Felder zu fahren. Im Zuge der Nahbereichsfahndung konnte eine andere Funkstreife den Subaru erneut bei Ranschbach aufnehmen, aber auch diese konnten durch die Weinbergen nicht folgen. Die Verfolgung wurde abgebrochen, um nicht noch mehr Personen zu gefährden. Das genannte Kennzeichen ist z.Z. nicht ausgegeben. Wie der Fahrer an die Kennzeichen kam ist bis dato unbekannt. Mehrere Strafverfahren wurden gegen den unbekannten Fahrer eingeleitet. Er wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. Mitte 20 Jahre alt, schwarze Haare, möglicherweise asiatische Gesichtszüge.

Wer von dem Subrau-Fahrer gefährdet wurde und/oder sachdienliche Hinweise zu den genannten Fällen geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Edenkoben unter der Rufnummer 06323/955-0 in Verbindung zu setzen. Hinweise können auch per E-Mail unter piedenkoben@polizei.rlp.de an die Polizei übermittelt werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Edenkoben
Dirk Wecke, PHK

Telefon: 06323 955 113
www.polizei.rlp.de/pd.landau

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau, übermittelt durch news aktuell