Bundespolizeiinspektion Konstanz

BPOLI-KN: Zeugenaufruf zu einem Vorfall vom 26.08.2017 am Bahnhof in Konstanz

Konstanz (ots) - Die Bundespolizeiinspektion Konstanz bittet anlässlich eines Vorfalles vom August 2017, der ihr erst jetzt zur Kenntnis gelangte, um Beachtung des nachstehenden Zeugenaufrufs.

Gegen 21 Uhr wurde am 26.08.2017 am Bahnhof in Konstanz ein 29-jähriger Mann, der am Bahnsteig auf seinen Zug wartete, von drei jungen Männern angepöbelt. Hierbei sollen die Tatverdächtigen den 29-Jährigen auch tätlich angegriffen haben. Daraufhin sei ein unbeteiligter Mann über die Gleise gelaufen, um dem 29-Jährigen zu Hilfe zu kommen; er habe die drei jungen Männer dann aufgefordert, den Bedrängten in Ruhe zu lassen.

Eine genaue Personenbeschreibung des Helfers liegt nicht vor.

Seitens der Bundespolizei wird vermutet, dass der Zeuge wesentlich zur Klärung des Sachverhaltes beitragen könnte und bittet ihn daher, sich unter den unten angegebenen Rufnummern zu melden.

Darüber hinaus fragt die Bundespolizei: Wer hat an diesem Samstagabend Beobachtungen gemacht, die mit dem Ereignis in Zusammenhang stehen könnten? Wer kann darüber hinaus sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Konstanz unter der Rufnummer 07531/ 1288-0 oder der kostenfreien Hotline unter 0800 6 888 000 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Konstanz
Christian Werle
Konrad-Zuse-Str. 6
78467 Konstanz
Telefon: 07531 1288 - 104 (zentral: -0)
Fax: 07531 1288 - 199
E-Mail: bpoli.konstanz.oea@polizei.bund.de
E-Mail: bpoli.konstanz@polizei.bund.de

Internet: www.bundespolizei.de
Internet: www.komm-zur-bundespolizei.de
Facebook: www.facebook.com/BundespolizeiKarriere
Twitter: https://twitter.com/bpol_bw

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Konstanz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Konstanz

Das könnte Sie auch interessieren: