PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Westpfalz mehr verpassen.

30.04.2021 – 14:24

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Vorsicht bei Haustür-Verkäufen!

Otterbach (Kreis Kaiserslautern) (ots)

Ziemlich teure Kartoffeln hätte eine Frau aus Otterbach am Donnerstag beinahe gekauft. Zum Glück fiel ihr der viel zu hohe Preis im letzten Moment auf.

Wie die Frau am Nachmittag der Polizei meldete, hatte gegen 14 Uhr eine Unbekannte an der Haustür geklingelt, die sich als Bio-Bäuerin ausgab und Obst und Gemüse zum Kauf anbot. Die Otterbacherin entschied sich dafür, fünf Kilo Kartoffeln zum Preis von 2,99 Euro pro Kilo sowie einen Liter Saft zu kaufen.

Die angebliche Bio-Bäuerin verständigte daraufhin über Funk ihren Helfer, der mit einem Kastenwagen um die Ecke kam und die gewünschte Ware auslud. Bezahlt werden sollte das Ganze mit einer Abbuchung über ein mobiles EC-Karten-Gerät. Zum Glück überprüfte die Otterbacherin noch einmal den Abbuchungsbetrag, den die Verkäuferin in das Gerät eingegeben hatte, bevor sie den Bezahlvorgang bestätigte - sonst hätte sie für Kartoffeln und Saft 90 Euro bezahlt.

Erst im Nachhinein überlegte sich die Otterbacherin, dass es sich möglicherweise um eine gewerbsmäßige Betrugsmasche handeln könnte, und informierte die Polizei. Eine Streife suchte die Umgebung nach den Haustür-Verkäufern ab, konnte sie aber nirgends mehr sichten. Die Ermittler bitten deshalb um Hinweise: Wo sind die Obst-/Gemüse-Verkäufer noch aufgefallen? Und wer kann Hinweise zu den Personen und dem benutzten Fahrzeug geben?

Von der angeblichen "Bio-Bäuerin" ist derzeit nur bekannt, dass sie etwa 60 Jahre alt, ungefähr 1,60 Meter groß und korpulent ist. Sie hatte rotgefärbte Haare, trug eine dunkelgrüne Bauernschürze und sprach Deutsch ohne Akzent. Bei dem benutzten Fahrzeug handelte es sich um einen weißen Kastenwagen; das Kennzeichen ist leider nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion 1 unter der Nummer 0631 / 369 - 2150 gern entgegen. |cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell