Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Westpfalz mehr verpassen.

28.10.2019 – 08:00

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Sonderprogramm zur Bekämpfung von Geschwindigkeitsunfällen und Gefahren im Straßenverkehr in der Herbstzeit

POL-PPWP: Sonderprogramm zur Bekämpfung von Geschwindigkeitsunfällen und Gefahren im Straßenverkehr in der Herbstzeit
  • Bild-Infos
  • Download

Kaiserslautern - Westpfalz - Rheinland-Pfalz (ots)

Die Polizei Rheinland-Pfalz führt in der Zeit vom 28. Oktober bis 10. November 2019 auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen vermehrt Geschwindigkeitsmessungen durch. Die Kontrollen finden an Verkehrsunfallschwerpunkten statt, die der Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) durch Auswertungen erkannt hat.

Überhöhte Geschwindigkeit zählt zu den häufigsten Unfallursachen, insbesondere bei Verkehrsunfällen mit schweren Folgen. Bei über einem Drittel aller tödlichen Verkehrsunfälle war nicht angepasste Geschwindigkeit die Unfallursache. Daneben bringt die Herbstzeit aufgrund schwieriger Witterungsbedingungen (Regen, Laub, Nebel, Dunkelheit, Wildwechsel) zusätzliche Gefahren für alle Verkehrsteilnehmer mit sich.

Die Zahl der Verkehrsunfalltoten im Zeitraum vom 1. Januar bis 31. August 2019 liegt mit 114 Toten über der Zahl (105 Tote) aus dem Vorjahreszeitraum. Deshalb wird die Polizei zentrale Themen der Verkehrssicherheit mit dem Sonderprogramm #gegenHeizerimHerbst wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit stellen.

Das Sonderprogramm wird unter den Hashtags #gegenHeizerimHerbst #rasentötet #visionzero auf den Social-Media-Kanälen der Polizei Rheinland-Pfalz Facebook und Instagram sowie auf den Twitter-Kanälen der Polizeipräsidien begleitet.

Diese finden Sie unter:

@PP_Rheinpfalz

@PolizeiTrier

@Polizei_KO

@Polizei_KL

@PolizeiMainz

Die Gesamtergebnisse des landesweiten Sonderprogramms werden am 11.11.2019 in einer Pressemitteilung veröffentlicht.

Nachfragen zu dem Sonderprogramm Geschwindigkeitsunfälle richten Sie 
bitte an die Pressestelle des Polizeipräsidiums Rheinpfalz in 
Ludwigshafen/Rhein.
Telefon: 0621 963-1030
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
|mhm 

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz