Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-HH: 190314-2. Öffentlichkeitsfahndung zu einem bislang unbekannten Toten

Hamburg (ots) - Zeit: 13.10.2018, gegen 06:00 Uhr Ort: Hamburg-Othmarschen, Hans-Leip-Ufer Mitte Oktober ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

19.02.2019 – 14:18

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Unfall verursacht, abgehauen und zurückgekehrt

Otterbach (Kreis Kaiserslautern) (ots)

Wegen Fahrerflucht ermittelt die Polizei gegen einen Mann aus dem Landkreis Kaiserslautern. Dem 78-Jährigen wird vorgeworfen, am Montagabend in der Otterbacher Hauptstraße einen Unfall verursacht und die Unfallstelle verlassen zu haben, ohne seine Personalien anzugeben.

Nach Angaben des anderen Autofahrers, der in den Unfall verwickelt wurde, fuhr er gegen 21.20 Uhr in Richtung Lauterstraße, als ihm der Wagen des 78-Jährigen auf seiner Fahrbahnseite entgegenkam. Der 40-Jährige bremste deshalb sein Auto bis zum Stillstand ab - trotzdem fuhr der andere Pkw frontal auf.

Beide Fahrer stiegen aus und sprachen miteinander, dann sei jedoch der Unfallverursacher plötzlich wieder in sein Auto gestiegen und davon gefahren. Allerdings tauchte er zehn Minuten später wieder an der Unfallstelle auf.

In der Zwischenzeit war auch die Polizei eingetroffen, und auf die Beamten machte der 78-Jährige einen stark verwirrten Eindruck. Ein Familienmitglied wurde verständigt und kam vor Ort. Weil es sich nach Einschätzung der Frau um ein akutes Krankheitsbild des Seniors handelte, wurde der 78-Jährige letztlich mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die weiteren Ermittlungen laufen. | cri

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz