Polizeidirektion Pirmasens

POL-PDPS: Pressebericht der Polizeiinspektion Zweibrücken vom 30.07.2017

Zweibrücken (ots) - Pressemitteilung der PI Zweibrücken vom 30.07.2017

Zweibrücken/Diebstahl eines Krades

Im Zeitraum, Freitag, 28.07.2017, 21.00 Uhr bis Samstag, 29.07.2017, 09.30 Uhr entwendeten bislang unbekannte Täter aus einem Fahrzeugunterstand in der Unteren Zabernstraße ein Motorrad BMW R 100 R, Farbe lila mit ZW-Kennzeichen. Das Krad hat einen aktuellen Wert von ca. 4000.- Euro.

Zweibrücken/Einbruchdiebstahl in Gartenhaus

Im Zeitraum, Mittwoch, 26.07.2017 bis Samstag, 29.07.2017, 09.30 Uhr drangen bislang unbekannte Täter in eine Laube in der Laubenkolonie Birkhausen ein, indem sie die Tür mit Gewalt aufdrückten. Aus dem angebauten Werkstattschuppen wurden zwei Motorsägen entwendet. An einer zweiten Laube wurde ein Vorhängeschloss aufgeschnitten. Bei dem Versuch in eine weitere Laube einzudringen, wurde die Tatausführung aus nicht bekannten Gründen abgebrochen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 250.- Euro.

Wer hat Beobachtungen gemacht, die mit den o. a. Taten in Zusammenhang stehen könnten? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Zweibrücken unter der Rufnummer 06332/976-0 oder per Email (pizweibrücken@polizei.rlp.de) entgegen.

Zweibrücken/Fahren und Drogeneinfluss

Am Samstag, 29.07.2017, 08.35 Uhr wurde ein 45-jähriger PKW-Fahrer auf dem Parkplatz des Globus-Baumarktes, Wilkstraße einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte aus dem Fahrzeuginnenraum heraus Alkohol- und Cannabisgeruch festgestellt werden. Auch wies der Fahrer betäubungsmittelspezifische Anzeichen auf. Bei der Durchsuchung des PKW konnten geringe Mengen Cannabis aufgefunden werden. Dieses wurde sichergestellt. Ein Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,38 Promille. Die Weiterfahrt wurde untersagt, eine Blutprobe beim Fahrer entnommen. Zwei Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet.

Zweibrücken/Stadtfest 2017

Am zweiten Tag des Zweibrücker Stadtfestes, 30./31.07.2017, das sehr stark frequentiert wurde, ergaben sich bis gegen 23:45 Uhr keine besonderen Vorkommnisse. Kurz vor 24:00 Uhr kam es auf dem Alexanderplatz zu einem Körperverletzungsdelikt; im Rahmen der Folgemaßnahmen beleidigte der Beschuldigte die eingesetzten Beamten. Im Rahmen von Personenkontrollen wurden bei zwei Festbesuchern geringe Mengen Betäubungsmittel sichergestellt. Eine Person wurde nach Nichtbefolgen eines Platzverweises in Gewahrsam genommen. Gegen 01:45 Uhr kam es im Bereich des Herzogplatzes zu einer Auseinandersetzung zwischen vier Personen; ein Beteiligter musste wegen eines Nasenbeinbruchs im Krankenhaus behandelt werden; während der Sachverhaltsaufnahme wollte ein Beteiligter der Auseinandersetzung eine Polizeibeamtin schlagen, wurde durch weitere Kräfte jedoch daran gehindert. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Zudem beleidigte er die eingesetzten Kräfte. Auch am zweiten Festtag verringerte sich die Zahl der Festbesucher nach Beendigung der Musikdarbietungen um 24:00 Uhr merklich. Gegen 03:30 Uhr hatte sich das Veranstaltungsgelände weitestgehend geleert. Durch die Rettungsdienste wurden im Verlauf des Abends 5 Personen, wieder überwiegend wegen Alkoholintoxikation, in Krankenhäuser verbracht und 15 Personen vor Ort behandelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Zweibrücken

Telefon: 06332-976-0
pizweibrücken@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Pirmasens, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeidirektion Pirmasens

Das könnte Sie auch interessieren: