Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

POL-MA: Schriesheim/Heiligkreuzsteinach: Mittlerweile vier tote Hunde gefunden; erste Untersuchungsergebnisse liegen vor; Zeugen dringend gesucht

Schriesheim/Heiligkreuzsteinach (ots) - Seit Dienstag, den 19. März wurden entlang der Kreisstraße K4122, ...

07.02.2017 – 12:44

Zollfahndungsamt München

ZOLL-M: Zoll und Polizei zerschlagen Rauschgiftorganisation
6 Festnahmen und 14 Objekte durchsucht

ZOLL-M: Zoll und Polizei zerschlagen Rauschgiftorganisation / 6 Festnahmen und 14 Objekte durchsucht
  • Bild-Infos
  • Download

Hamburg / Nürnberg (ots)

Zoll und Polizei stellen in Hamburg und Nürnberg neben umfangreichem 
Beweismaterial ca. 2 kg Amfetamin, 500 gr. Ecstasy, 3 kg Marihuana 
sowie eine Indoor - Marihuanaaufzuchtanlage sicher.

In einem Ermittlungsverfahren der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe 
Rauschgift (GER) Nordbayern des Zollfahndungsamtes München und des 
Bayerischen Landeskriminalamtes erfolgten am vergangen Donnerstag 
Festnahmen und umfangreiche Durchsuchungsmaßnahmen in Hamburg, 
Hannover, Buchholz (Nordheide) und im Raum Nürnberg.

Den am 02.02.17 in Hamburg und Nürnberg  festgenommenen 5 
Tatverdächtigen im Alter von 36 bis 44 Jahren wird der Handel von 
über 100 kg Haschisch, 5 kg Marihuana, 1 kg Kokain, ca. 1000 Stück 
Ecstasy und ca. 20 kg Amfetamin vorgeworfen.

Neben der Sicherstellung von umfangreichem Beweismaterial in allen 
Durchsuchungsobjekten gelang es den Einsatzkräften außerdem in 
Hamburg, Buchholz und Nürnberg ca. 2 kg Amfetamin, 500 gr. Ecstasy, 3
kg Marihuana sowie eine Indoor - Marihuanaaufzuchtanlage 
sicherzustellen.

Die Rauschgiftorganisation um einen 38-jährigen Hamburger soll 
Rauschgift aus dem europäischen Ausland bezogen und über eine 
Verteilerstruktur im Großraum Nürnberg an Abnehmer verkauft haben.

Alle festgenommenen Beschuldigten bleiben auf Anordnung des 
Amtsgerichts Nürnberg-Fürth vom Freitag in Haft. Eine weitere 
Festnahme im Rahmen der Ermittlungen erfolgte am 03.02.17 in 
Nürnberg, gegen den 28jährigen wurde ebenfalls Haftbefehl erlassen. 
Die Ermittlungen führt die GER Nordbayern unter der Sachherrschaft 
der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth. 

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt München
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Johannes Streidl
Telefon: 089/5109-1214
E-Mail: presse.zfa_muenchen@extern-zfd.de
www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt München, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zollfahndungsamt München
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung