Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HX: Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn, Fahrerin schwer verletzt

Beverungen (ots) - Auf glatter Fahrbahn kam es am Samstag, 16.02.2019, gegen 10.20 Uhr, auf der B83 zu einem ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

30.11.2016 – 07:10

Zollfahndungsamt München

ZOLL-M: 75 kg Marihuana bei Rauschgiftübergabe sichergestellt
Zollfahndung zerschlägt Marihuanalieferstruktur

  • Bild-Infos
  • Download

München, Weiden i.d.OPf. (ots)

Münchner Zöllner haben in Zusammenarbeit mit der slowenischen 
Kriminalpolizei ca. 65 kg Marihuana sichergestellt.

Bereits Ende Oktober gelang es Münchener Kontrollbeamten des Zolls 
ca. 65 kg Ma-rihuana sicherzustellen. Die Beamten kontrollierten im 
Münchener Westen auf einem Speditionsgelände einen weißen Kastenwagen
mit Dachauer Zulassung. Dessen Fahrer war gerade dabei mehrere 
Kartons von einem LKW in sein Kurierfahrzeug zu verladen. In diesen 
Kartons wiederum konnten die Zollbeamten mehrere verschweißte 
Päckchen mit Marihuana feststellen. Der Fahrer des LKW, ein 
53-jähriger Slowene und der Fahrer des Kastenwagens, ein 54-jähriger 
Münchener, wurden daraufhin festgenommen.

Die verständigten Ermittler des Zollfahndungsamtes München übernahmen
die weiteren Maßnahmen und konnten so einen möglichen Abnehmer der 
Rauschgiftlieferung in München-Neuhausen festnehmen. Der 40-jährige 
Deutsche wartete bereits, mit einer Sackkarre ausgerüstet, an der 
Straße auf die Lieferung der Marihuanakartons.

Das Amtsgericht München ordnete Wohnungsdurchsuchungen bei dem 
Kastenwagenfahrer und dem potenziellen Abnehmer an. Hierbei konnten 
die Zollfahnder weitere ca. 10 kg Marihuana sicherstellen.

Nach Aussagen der festgenommen Personen sei das gesamte Marihuana für
den Großraum München bestimmt gewesen.

Alle drei Tatverdächtigen befinden sich in Untersuchungshaft. Die 
weiteren Ermittlungen, unter der Sachherrschaft der Staatsanwaltschat
München I, hat das Zollfahndungsamt München, Dienstsitz Weiden 
übernommen.

Aufgrund von internationalen Maßnahmen in Zusammenarbeit mit der 
Kriminalpolizei Koper, Slowenien erfolgt eine Presseveröffentlichung 
erst zum jetzigen Zeitpunkt. 

Rückfragen bitte an:

Zollfahndungsamt München
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Johannes Streidl
Telefon: 089/5109-1214
E-Mail: presse.zfa_muenchen@extern-zfd.de
www.zoll.de

Original-Content von: Zollfahndungsamt München, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Zollfahndungsamt München
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung