Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

11.03.2019 – 12:39

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau

FW-KLE: Kellerbrand auf ehemaligen Bauernhof/ Niemand wurde verletzt

FW-KLE: Kellerbrand auf ehemaligen Bauernhof/ Niemand wurde verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Bedburg-Hau (ots)

Aus bisher unbekannter Ursache kam es heute gegen 10:20 Uhr zu einem Kellerbrand auf einem ehemaligen Bauernhof mit drei Wohneinheiten an der Uedemer Straße in Schneppenbaum. Verletzt wurde niemand.

Gegen 09:00 Uhr hatte die Wohnungbesitzerin den im Keller befindlichen Kaminofen zunächst gereinigt und danach angefeuert. Über eine Stunde später bemerkte die Familie eine starke Rauchentwicklung. Das Ehepaar mit ihrem einjährigen Kind konnte sich selber aus der Wohnung retten und den Notruf wählen.

Um 10:24 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau und der Rettungsdienst des Kreises Kleve alarmiert. Der Grund für das Feuer: In der Umgebung des Kaminofens waren Papierreste und Anzündholz in Brand geraten.

Für den Löschangriff wurden 5 Trupps unter schwerem Atemschutz und ein C-Rohr eingesetzt. Die Brandausbreitung konnte auf den Entstehungsraum begrenzt werden. Jedoch kam zu einem erheblichen Schaden im Kellerraum. Der gesamte Wohnbereich wurde mit einem Hochleistungslüfter vom Brandrauch befreit. Der hinzugerufene Bezirksschornsteinfegermeister kontrollierte anschließend den Kamin. Zu Beginn des Einsatzes musste eine Wasserversorgung über eine längere Wegstrecke aufgebaut werden.

Im Einsatz waren etwa 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst unter Leitung der Gemeindebrandinspektoren Stefan Veldmeijer und Klaus Elsmann. Die Einsatzdauer betrug über zwei Stunden. Die Schadenshöhe ist nicht bekannt.

Rückfragen bitte an:

Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau
Pressesprecher
Michael Hendricks
Telefon: 02821 / 7 38 92 97
Fax: 02821 / 7 38 92 98
E-Mail: michael.hendricks@feuerwehr-bedburg-hau.de
www.feuerwehr-bedburg-hau.de

Original-Content von: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau, übermittelt durch news aktuell