PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Bergisch Gladbach mehr verpassen.

23.12.2020 – 17:09

Feuerwehr Bergisch Gladbach

FW-GL: Drei Paralleleinsätze am Vormittag für die Feuerwehr Bergisch Gladbach

FW-GL: Drei Paralleleinsätze am Vormittag für die Feuerwehr Bergisch Gladbach
  • Bild-Infos
  • Download

Bergisch Gladbach (ots)

Am heutigen Mittwochvormittag beschäftigen drei Paralleleinsätze die haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräfte der Feuerwehr Bergisch Gladbach.

Nahezu gleichzeitig wurden heute Vormittag der Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises ein Gasaustritt im Stadtteil Bensberg sowie ein PKW-Brand im Stadtteil Lustheide von Bergisch Gladbach über Notruf 112 gemeldet.

Zum PKW-Brand wurde die Feuerwache 2 um 9:47 Uhr alarmiert und zum Gasaustritt entsandte die Leitstelle die hauptamtlich besetzte Feuerwache 1, den ehrenamtlichen Löschzug Bensberg, den Einsatzführungsdienst sowie einen Rettungswagen an die Einsatzstelle.

Tatsächliche brannte bei Eintreffen der Feuerwehr ein Kleinwagen in der Straße "Lustheide" in voller Ausdehnung. Die eingesetzten Kräfte setzten für die Brandbekämpfung Schaummittel ein. Der betroffene PKW erlitt einen Totalschaden. Die Straße "Lustheide" musste für die Dauer des Einsatzes voll gesperrt werden.

Bei der Gasausströmung in der Straße "Weyerhardt" im Stadtteil Bensberg handelte es sich um ein Leck in einer unterirdischen Hausanschlussleitung. Die RheinEnergie war bereits vor Ort und alarmierte die Feuerwehr zur Sicherstellung des Brandschutzes an der Einsatzstelle nach. Aufgrund einer erheblichen Gaskonzentration im Freien und der resultierenden Explosionsgefahr wurde der gesamte Straßenzug von der RheinEnergie stromlos geschaltet. Nachdem die Straße teilweise von der RheinEnergie geöffnet wurde, konnte das Leck geortet und gesichert werden. Gegen 12:00 Uhr konnte die Straße wieder mit Strom versorgt werden und das betroffene, unbewohnte Gebäude freigemessen werden. Gegen 12:30 Uhr wurde die Einsatzstelle an die RheinEnergie übergeben.

Gegen 11:30 Uhr meldete ein Anrufer der Leitstelle, dass es im Keller seines Hauses im Stadtteil Herkenrath zu einem Feuer gekommen sei, dies aber selbständig gelöscht hätte. Zur Kontrolle wurde der auf der Rückfahrt befindliche Löschzug 2 an die Einsatzstelle entsandt. Bei Eintreffen in der Straße "Hecken" wurde noch eine leichte Rauchentwicklung im Keller festgestellt und mittels Überdruckbelüftung eine Entrauchung eingeleitet. Ursache für die Verrauchung war offensichtloch ein Kabelbrand eines Haushaltsgerätes. Die Einsatzstelle konnte gegen 12 Uhr an den Eigentümer übergeben werden.

Gegen 10:30 Uhr wurde zur Sicherstellung des Brandschutzes der ehrenamtliche Löschzug Stadtmitte zur Besetzung der verwaisten Feuerwache 1 alarmiert.

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach war mit insgesamt 34 haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften im Einsatz.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bergisch Gladbach
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

BOI Elmar Schneiders
Pressesprecher

Telefon: 02202 / 238 - 538
E-Mail: presse-feuerwehr@stadt-gl.de
Presseportal: www.presseportal.de/blaulicht/nr/116240/
www.feuerwehr-gl.de
Twitter: www.twitter.com/feuerwehrgl
Facebook: www.facebook.com/feuerwehrgl

Original-Content von: Feuerwehr Bergisch Gladbach, übermittelt durch news aktuell