Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

BPOLI-KA: Sieben Haftbefehle vollstreckt - Arbeitsreiches Wochenende für die Karlsruher Bundespolizei

Karlsruhe (ots) - Den Auftakt zu einem arbeitsreichen Wochenende für die Karlsruher Bundespolizei machte die Kontrolle eines 24-jährigen Tunesiers am vergangenen Freitag (8. Mai) gegen 22:20 Uhr im Hauptbahnhof Mannheim. Bei der Personenüberprüfung stellte sich heraus, dass dieser gleich mit vier Haftbefehlen von den Staatsanwaltschaften Mannheim und Leipzig wegen Erschleichen von Leistungen gesucht wurde. Da er die geforderten Geldstrafen in Höhe von 900 Euro nicht entrichten konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Mannheim eingeliefert.

Nur 40 Minuten später um 23:00 Uhr erfolgte die nächste Verhaftung. Diesmal im Hauptbahnhof Karlsruhe, als ein 23-jähriger ungarischer Staatsangehöriger kontrolliert wurde. Da auch er die von der Staatsanwaltschaft Ulm geforderte Geldstrafe in Höhe von 300 Euro wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz nicht bezahlen konnte, endete die Kontrolle mit der Einlieferung in die Justizvollzugsanstalt.

Am Samstag gegen 01:20 Uhr kontrollierten Beamte des Bundespolizeireviers Mannheim einen 33-jährigen Deutschen im Hauptbahnhof Mannheim. Dieser wurde nach einer Körperverletzung von der Staatsanwaltschaft Mannheim gesucht. Da auch er die Geldstrafe in Höhe von 900 Euro nicht entrichten konnte, wurde er der Justizvollzugsanstalt Mannheim übergeben.

Gleich "doppeltes Pech" hatte ein 28-jähriger rumänischer Staatsangehöriger am Samstagabend gegen 21:20 Uhr. Zunächst entwendete der 28-jährige aus einem Einkaufsmarkt am Hauptbahnhof Karlsruhe zwei Packungen Kekse und wurde dabei durch das Ladenpersonal beobachtet. Die hinzugerufenen Beamten der Bundespolizei stellten im Rahmen der Personenüberprüfung zusätzlich fest, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Frankfurt wegen begangener Eigentumsdelikte zur Festnahme ausgeschrieben war. Da auch der 28-jährige die Geldstrafe nicht entrichten konnte, wurde er in die Justizvollzugsanstalt Karlsruhe eingeliefert.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Sascha Roth
Telefon: 0721 12016 - 104
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Das könnte Sie auch interessieren: