Das könnte Sie auch interessieren:

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

FW-MG: Dachstuhlbrand

Mönchengladbach-Beltinghoven, 15.06.2019, 00:09 Uhr, Roermonder Strasse (ots) - In der Nacht von Freitag auf ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

21.05.2019 – 00:18

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

FW-BN: --Schlussmeldung-- Chlorgasaustritt im Freibad Friesdorf

FW-BN: --Schlussmeldung--
Chlorgasaustritt im Freibad Friesdorf
  • Bild-Infos
  • Download

Bonn (ots)

Bonn Friesdorf, Freibad Friesdorf; 20.05.2019 ab 19:48 Uhr

Feuerwehr und Rettungsdienst wurden am Abend durch eine Meldung der automatischen Gefahrenwarnanlage zum Freibad Friesdorf alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuer- und Rettungswache 3 nahmen einen Chlorgeruch sowie ein Rauschen aus einem Technikraum wahr. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht und umfangreiche Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr, der Fachberater Chemie sowie Fachkräfte des Bäderamtes hinzualarmiert.

Als Erstmaßnahme wurde ein Trupp unter Chemikalienschutzanzug dazu eingesetzt, die vorhandenen Chlorgasflaschen an der Dosiereinrichtung zu verschließen. Weitere Einsatzkräfte räumten eine Turnhalle sowie einen Fußballplatz in der Nähe. In Abstimmung mit dem Fachberater Chemie der Feuerwehr Bonn konnten die Anlieger in Ihren Wohnungen verbleiben, diese wurden fortlaufend über den Einsatz informiert.

Mögliche austretende Dämpfe wurden kontinuierlich mit einem Wasser-Sprühstrahl niedergeschlagen, sowie Messungen nach der Chlorkonzentration im betroffenen Technikraum sowie der Umgebung durchgeführt. Im Laufe des Einsatzes wurden zwei Trupps unter Chemikalienschutzanzug eingesetzt und ein Dekontaminationsplatz betrieben, an dem die eingesetzten Trupps gereinigt wurden.

Nachdem die Chlorkonzentration im Technikraum gering genug war, wurde dieser gelüftet, bis die Konzentration gleich null war. Anschließend konnten Techniker des Sport- und Bäderamtes den Technikraum gefahrlos betreten. Als Ursache für den Gasaustritt konnte eine defekte Leitung in der Dosieranlage festgestellt werden.

Im Einsatz waren der Führungsdienst, die Drehleiter und die Abrollbehälter Atemschutz und Einsatzleitung der Feuerwache 1, die Löscheinheit sowie die Abrollbehälter Sonderlöschmittel und Verpflegung der Feuerwache 2, die Umwelteinheit sowie ein Rettungswagen und ein Notarztfahrzeug der Feuerwache 3 und der Fachberater Chemie der Feuerwehr Bonn. Von der Freiwilligen Feuerwehr Bonn unterstützten die Löscheinheiten Bad Godesberg, Dottendorf, Kessenich, Mehlem und Röttgen an der Einsatzstelle.

Um für weitere Einsätze gewappnet zu sein wurden die Leitstelle und der Führungsdienst der Berufsfeuerwehr verstärkt, sowie die Feuerwachen 2 und 3 von den Löscheinheiten Beuel und Holtorf besetzt.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Führungsdienst: Rainer Klug/ Eric Lambertz
Pressestelle: Frank Frenser
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell