Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Erkrath: Großbrand der Grundschule Sandheide 1. Meldung

Erkrath (ots) - Die Feuerwehr Erkrath wurde am 01.06.2019 um 21:10 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Schule - ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

POL-DU: 66-jährige Frau vermisst

Duisburg Aldenrade (ots) - Seit dem 13.06.2019, 06.00 Uhr, wird die 66jährige Bärbel B. aus Duisburg ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

20.05.2019 – 22:37

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

FW-BN: Chlorgasaustritt am Freibad Friesdorf

FW-BN: Chlorgasaustritt am Freibad Friesdorf
  • Bild-Infos
  • Download

Bonn (ots)

Bonn-Friesdorf, Freibad Friesdorf; 20.05.2019

   --Presse Erstmeldung-- 

Feuerwehr und Rettungsdienst wurden heute Abend durch eine Meldung der automatischen Gefahrenwarnanlage zum Freibad Friesdorf alarmiert. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuer- und Rettungswache 3 nahmen einen Chlorgeruch sowie ein Rauschen aus einem Technikraum wahr. Daraufhin wurde die Alarmstufe erhöht und umfangreiche Kräfte der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr, der Fachberater Chemie sowie Fachkräfte des Bäderamtes hinzualarmiert. Derzeit sind wir mit rund 70 Einsatzkräften an der Einsatzstelle.

Als Erstmaßnahme wurde ein Trupp unter Chemikalienschutzanzug dazu eingesetzt, die vorhandenen Chlorgasflaschen an der Dosiereinrichtung zu verschließen. Weitere Einsatzkräfte räumten eine Turnhalle sowie einen Fußballplatz in der Nähe. In Abstimmung mit dem Fachberater Chemie der Feuerwehr Bonn konnten die Anlieger in Ihren Wohnungen verbleiben, diese werden fortlaufend über den Einsatz informiert.

Mögliche austretende Dämpfe werden kontinuierlich mit einem Wasser-Sprühstrahl niedergeschlagen.

Für Presseanfragen steht ein Pressesprecher vor Ort zur Verfügung. Als Anlaufstelle dient der Einsatzleitwagen am Klufterplatz. Für telefonischen Anfragen nutzen Sie bitte die Rufnummer 0228/7170

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Frank Frenser
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell