Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn mehr verpassen.

18.03.2019 – 09:35

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn

FW-BN: Arbeitsreicher Morgen für die Feuerwehr Bonn

FW-BN: Arbeitsreicher Morgen für die Feuerwehr Bonn
  • Bild-Infos
  • Download

Bonn (ots)

18.03.2019, ab 04:51 Uhr. Ein Kleinbrand in Bonn-Endenich, ein Kellerbrand in Plittersdorf sowie ein Schwelbrand in einem Schulgebäude in der Nordstadt beschäftigten die Kräfte der Feuerwehr Bonn unmittelbar vor und nach dem morgendlichen Wachwechsel.

Um 04:51 Uhr berichteten Anrufer von einem verrauchten Treppenraum in einem Mehrfamilienhaus auf der Brahmstraße in Endenich. Ursächlich war angebranntes Essen auf dem Herd. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst untersucht, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Die Wohnung wurde rauchfrei gemacht, das Kochgut ins Freie befördert.

Um 07:12 Uhr erfolgte die Alarmierung in die Plittersdorfer Gotenstraße. Die Kräfte der Feuer- und Rettungswache Bad Godesberg fanden einen Kellerbrand in einem Wohnkomplex vor. Das Objekt wurde durch zwei Trupps abgesucht und kontrolliert, parallel erfolgte die Brandbekämpfung durch den Angriffstrupp im Kellergeschoss sowie die Entrauchung des Objekts. Der Brand war um 07:46 Uhr unter Kontrolle. Alle Bewohner blieben unverletzt, konnten in ihren Wohnungen verbleiben bzw. nach Abschluss der Maßnahmen an der Einsatzstelle in diese zurückkehren. Gegen Mittag findet eine Nachschau im Objekt statt. Im Einsatz befanden sich 25 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Bad Godesberg und Beuel, die Einheit Bad Godesberg der Freiwilligen Feuerwehr, der Rettungsdienst sowie der Führungsdienst. Durch die Einheit Lannesdorf wurde die Feuerwache 3 zur Abarbeitung von möglichen Paralleleinsätzen besetzt. Einsatzende: 09:10 Uhr.

Um 07:50 Uhr rückte die Löscheinheit der der Feuer- und Rettungswache Innenstadt zu einem Schulgebäude auf der Kölnstraße in der Bonner Nordstadt aus. In einem Klassenraum im Obergeschoss des Objekts war es zu einem Schwelbrand gekommen. Durch den Angriffstrupp wurde die Räumlichkeit kontrolliert, weitere Maßnahmen waren jedoch nicht mehr erforderlich. Einsatzende für die 13 Einsatzkräfte der Feuerwache 1: 08:20 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Pressestelle
Heiko Basten
Telefon: +49 228 7170
www.bonn.de/@feuerwehr-und-rettungsdienst

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell