PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Feuerwehr Dortmund mehr verpassen.

15.03.2020 – 11:47

Feuerwehr Dortmund

FW-DO: 15.03.2020 - KELLERBRÄNDE IN LÜTGENDORTMUND Zwei Einsatzstellen gleichzeitig in einem Wohnkomplex

FW-DO: 15.03.2020 - KELLERBRÄNDE IN LÜTGENDORTMUND Zwei Einsatzstellen gleichzeitig in einem Wohnkomplex
  • Bild-Infos
  • Download

DortmundDortmund (ots)

Am frühen Morgen wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in Lütgendortmund alarmiert. Während die Brandschützer bei der Arbeit waren wurde in direkter Nähe ein weiteres Feuer gemeldet. Zwei Personen wurden verletzt. Gegen 5.15 Uhr wurde die Feuerwehr in die Neu- Crengeldanzstraße in Lütgendortmund alarmiert. Dort brannte im Kellergeschoß eines Wohnhauses Gerümpel. Während die Feuerwehr ihre Einsatzmaßnahmen einleitete, wurde sie von Bewohnern eines anderen Wohnhauses in der Idastraße darauf aufmerksam gemacht, dass es auch dort brannte. Daraufhin fuhr ein weiterer auf der Anfahrt befindlicher Löschzug das Wohnhaus in der Idastraße an. Auch dort brannte Gerümpel im Kellergeschoß. Weiterhin kam es zur Rauchausbreitung in andere Treppenhäuser zusätzlicher Wohngebäude in der Idastraße, da räumliche Verbindungen der verschiedenen Kellergeschosse vorhanden waren. Die beiden Brände wurden von den Einsatzkräften unter Atemschutz gelöscht und umfangreiche Lüftungsmaßnahmen in den von Brandrauch betroffenen Wohnhäusern eingeleitet. Zwei leicht verletzte Personen transportierte der Rettungsdienst in Krankenhäuser. Im Verlaufe des Einsatzes betreuten die Einsatzkräfte insgesamt 46 Bewohner des Wohnkomplexes, da diese vorübergehend ihre Wohnungen verlassen mussten. Die betroffenen Mieter wurden bis zur Überprüfung der Wohnungen im Gerätehaus der Freiwilligen Feuerwehr Lütgendortmund untergebracht. Anschließend kehrten sie in ihre Wohnungen zurück. Die Mitarbeiter der Energieversorger überprüften die Versorgungsleitungen auf etwaige Beschädigungen. Abschließend übernahm die Polizei die Brandursachenermittlung. An der Einsatzstelle befanden sich Einheiten der Feuerwache 5 (Marten), Feuerwache 8 (Eichlinghofen), Feuerwache 9 (Mengede), Feuerwache 1 (Mitte), die Feiwillige Feuerwehr Lütgendortmund und der Rettungsdienst.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Pressesprecher
Andreas Pisarski
Telefon: 0231/8455000
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell