Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Dortmund

31.05.2019 – 19:29

Feuerwehr Dortmund

FW-DO: Neben dem Brand in der Tucholskystraße war die Feuerwehr Dortmund am heutigen Nachmittag zu weiteren größeren Einsätzen unterwegs.

Dortmund (ots)

Gegen 16:40 Uhr wurde der Feuerwehr Brandrauch aus einem Fenster im zweiten Obergeschoß in der Feldherrnstraße gemeldet. Es brannte im Badezimmer der Wohnung ein Durchlauferhitzer. Die Personen hatten die Wohnung vor Eintreffen der Feuerwehr bereits verlassen. Das Feuer wurde durch einen Trupp unter Atemschutz gelöscht. Die beiden Personen aus der Wohnung wurden dem Rettungsdienst vorgestellt, konnte aber an der Einsatstelle verbleiben. Abschließend wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Vor Ort waren zwei gemischte Löschzüge der Freiwilligen- und Berufsfeuerwehr, der B-Dienst und Rettungsdienst.

Zu einem weiteren Wohnungsbrand wurde die Feuerwehr um 17:40 Uhr in die Göhtestraße gerufen. Hier brannte eine Wohnung im zweiten Obergeschoß in voller Ausdehnung. Da sich beim Eintreffen der Feuerwehr im hinteren Bereich des Hauses noch Personen an den Fennster bemerkbar machten, wurde sofort ein Sprungpolster in Stellung gebracht und die Personen mittels tragbaren Leitern gerettet. 3 verletzte Personen wurden mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Das Feuer wurde von 2 Trupps unter Atemschutz und C-Rohren gelöscht, weitere Trupps wurden zur Kontrolle der umliegenden Wohnungen eingesetzt. Hier waren eingesetzt 2 gemischt Löschzüge der Freiwilligen- und Berufsfeuerwehr, zusätzlich je 2 Löschfahrzeuge der Freiwilligen- und Berufsfeuerwehr der A-Dienst und Rettungsdienst.

Im Laufe des Nachmittags kam es weiterhin zu einer Auslösung einer Brandmeldeanlange in einem Geschäftshaus im Westenhellweg. Hier lag vermutlich ein technischer Defekt vor. Weiterhin wurde die Feuerwehr zu einem Anhängerbrand auf die BAB 45 gerufen und in einer Wohnung im Hegenfeld in Bövinghausen brannte Essen auf dem Herd.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Dortmund
Lagedienst
Martin Rammelmann
Telefon: 0231/8455555
E-Mail: 37pressestelle@stadtdo.de
www.feuerwehr.dortmund.de

Original-Content von: Feuerwehr Dortmund, übermittelt durch news aktuell