Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Drei Monheimer nach Schlägerei am Holzweg verletzt: Polizei nimmt zwei Tatverdächtige fest - Monheim - 1901063

Mettmann (ots) - Am Dienstagabend (15. Januar 2019) haben am Holzweg in Monheim am Rhein mehrere Jugendliche ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

POL-NB: Öffentlichkeitsfahndung nach Verdacht des Mordes durch Unterlassen in Torgelow

Neubrandenburg (ots) - Der Richter am zuständigen Amtsgericht hat auf Antrag der Staatsanwaltschaft ...

11.01.2019 – 14:29

Feuerwehr Bochum

FW-BO: 380 V Oberleitung berührt das Dach einer Scheune in Bochum Stiepel

  • Bild-Infos
  • Download

Bochum (ots)

Gegen 11 Uhr erhielt die Leitstelle der Feuerwehr Bochum per Notruf die Information, dass eine Strom-Oberleitung in Bochum-Stiepel das Dach einer Scheune berühre und Brandgeruch bereits wahrnehmbar sei.

Umgehend entsendete die Leitstelle darauf hin mehrere Einheiten der Berufsfeuerwehr Bochum von allen Wachen an die Einsatzstelle. Neben Einheiten zur Brandbekämpfung wurde auch der Führungsdienst sowie die Hilfeleistungskomponente entsendet.

Vor Ort eingetroffen wurde festgestellt, dass sich eine 380 Volt-Stromleitung, die zur Versorgung der umliegenden landwirtschaftlichen Anwesen dient, sich stark gedehnt hatte und bereits das Dach einer Scheune berührte. Die Einsatzkräfte konnten den Geruch von schmorenden Kabel und eine leichte Rauchentwicklung im Bereich der Kontaktstellen am Dach feststellen.

Die Feuerwehr sicherte den Bereich ab und zog die Stadtwerke Bochum als Betreiber der Oberleitung hinzu. Die Stromleitung wurde dann durch die Stadtwerke spannungsfrei geschaltet.

Anschließend wurde die betroffene Scheune begannen und auch unter Einsatz einer Wärmebildkamera auf mögliche Brandstellen kontrolliert.

Da die Kontrollmaßnahmen keine weiteren Feststellungen ergaben, konnte die Einsatzstelle anschließend an die Stadtwerke Bochum übergeben werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: +49 (0)234 9254-978
Verfasser: Martin Weber
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum