Feuerwehr Bochum

FW-BO: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Hattinger Straße - Feuerwehr rettet sieben Personen aus verrauchtem Gebäude

Bild: Feuerwehr Bochum
Bild: Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Durch einen Kellerbrand erlitten sieben Personen in der Nacht auf den 1. Mai eine leichte Rauchvergiftung. Sie mussten von der Feuerwehr zum Teil über Leitern gerettet werden.

Um 23:50 Uhr erreichten die Leitstelle der Feuerwehr gleich mehrere Notrufe aus einem Mehrfamilienhaus an der Hattinger Straße Ecke Hunscheidtstraße. Alle Anrufer berichteten von starkem Brandrauch im Treppenraum des Hauses, der ihnen die Flucht ins Freie unmöglich machte.

Aufgrund dieser Meldung wurden umgehend zwei Löschzüge sowie Einheiten des Rettungsdienstes ins Ehrenfeld alarmiert. Als die Einsatzkräfte der nahegelegenen Innenstadtwache kurze Zeit später den Brandort erreichten, machten sich bereits an mehreren Fenstern Personen bemerkbar und riefen um Hilfe. Der Treppenraum des fünfgeschossigen Gebäudes war zu diesem Zeitpunkt bereits komplett verraucht. Sofort begannen die Einsatzkräfte mit der Menschenrettung über tragbare Leitern und über zwei Drehleitern auf der Vorder- und Rückseite des Hauses. Insgesamt sechs Personen konnten so gerettet werden, eine weitere Personen wurde mit Hilfe einer sogenannten Fluchthaube ins Freie geführt. Alle sieben Personen wurden durch den Rettungsdienst und einen Notarzt erstversorgt und mussten mit leichten Rauchvergiftungen in verschiedene Krankenhäuser transportiert werden.

Parallel zur Menschenrettung gingen weitere Trupps zur Brandbekämpfung in das Gebäude vor. Der Brandherd konnte schnell im Keller des Hauses gefunden werden. Es brannte Mobiliar und gelagerte Gegenstände. Nach knapp 20 Minuten war der Brand unter Kontrolle.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden alle Wohnungen des Hauses kontrolliert und das Gebäude mit Hochleistungslüftern vom Brandrauch befreit. Diese Maßnahmen sowie die Nachlöscharbeiten zogen sich bis kurz nach 2.00 Uhr hin. Insgesamt 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort, wobei die Berufsfeuerwehr durch die Löscheinheiten Bochum-Mitte und Heide der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt wurde.

Zur Brandursache hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Bochum
Pressestelle
E-Mail: feuerwehr-pressestelle@bochum.de
Telefon: 0234 9254-978
Verfasser: Simon Heußen
http://notfallinfo-bochum.de

Original-Content von: Feuerwehr Bochum, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Feuerwehr Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: