Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

22.05.2019 – 13:58

Polizei Essen

POL-E: Essen: Großeinsatz der Polizei in NRW - Staatsanwaltschaft und Polizei Essen ermitteln gegen größere Personengruppe - Folgemeldung

Essen (ots)

45131 E.-Stadtgebiet: Heute Morgen (22.05.) durchsuchten Einsatzkräfte der Polizei NRW mehrere Objekte in Nordrhein-Westfalen. Ziel der Durchsuchungen war das Auffinden von weiteren Beweismitteln in einem Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft Essen und der Polizei Essen, das vornehmlich gegen die rockerähnliche Gruppierung Al-Salam 313 gerichtet ist. Den Mitgliedern dieser Gruppe werden verschiedene Straftaten vorgeworfen, u.a. der Handel mit Waffen und Betäubungsmitteln, sowie Verstöße im Bereich der Schleuserkriminalität und Fälschungsdelikte. Insgesamt richten sich die Ermittlungen gegen 34 Beschuldigte mit überwiegend irakischem und syrischem Hintergrund. Durchsucht wurden 49 Wohnungen und Geschäftsbetriebe in Essen, Köln, Duisburg, Bonn, Siegburg, Krefeld, Dortmund, Olpe, Hünxe, Ennigerloh, Velbert und Heiligenhaus. Bei den Durchsuchungen wurden Bargeld sowie vermeintliches Falschgeld im fünfstelligen Bereich sichergestellt. Außerdem fanden die Beamten verschiedene IT-Hardware und Betäubungsmittel. Ein Verdächtiger wurde vorläufig festgenommen. Die weiteren Ermittlungen sowie die Auswertung sichergestellter Gegenstände, insbesondere digitaler Datenträger, werden noch viel Zeit in Anspruch nehmen. uf

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell