Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

POL-E: Essen: Öffentlichkeitsfahndung nach Diebesduo - Fotos

Essen (ots) - 45141 E.-Frillendorf: Mit Fotos einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einer Frau und ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Essen

29.04.2019 – 13:55

Polizei Essen

POL-E: Essen: Polizeisportverein Essen sponsert neue Trainingsmatten für das Projekt "Luta Livre" - 1. Vorsitzender und Polizeipräsident Frank Richter übergibt Matten - Journalisten herzlich eingeladen

Essen (ots)

45326 E.-Altenessen: Am Dienstag, 30. April übergibt der 1. Vorsitzende des Polizeisportvereins Essen und Polizeipräsident der Städte Essen/Mülheim an der Ruhr, Frank Richter, neue Trainingsmatten an die Jugendeinrichtung "Palme 7", Palmbuschweg 7. Große Augen werden vor allem die Kinder und Jugendlichen des Luta Livre Projekts machen, denn sie dürfen als erstes die Matten austesten. Luta Livre ist eine brasilianische Kampfsportart, die Ende der 1920er Jahre entstand. Neben den typischen Techniken des Kampfsports, wie Armhebel und Beinhebel, ist bei dieser Kampfsportart der Fokus auf Fairness gelegt - Fairness im Umgang mit dem Gegenüber, sowie den Schiedsrichtern und dem Team. Schlag- und Tritttechniken sind ausdrücklich nicht erlaubt. Fairness und Respekt sind der Grundstein für ein friedvolles und gemeinsames Miteinander. Genau diese Eigenschaften will das Projekt Luta Livre Jugendlichen und Kindern im Stadtteil Altenessen vermitteln. Das Projekt ist ein gemeinsames Projekt des Jugendamts der Stadt Essen, der Jugendhilfe Essen und des Polizeisportvereins Essen. Interessierte Journalisten sind herzlichst eingeladen, am 30. April um 17:30 Uhr zur Palme 7, Palmbuschweg 7, zu kommen. (ChWi)

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell