Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Person stürzt in Container

Mönchengladbach-Neuwerk, 22.03.2019, 13:12 Uhr, Senefelderstraße (ots) - Die Feuerwehr wurde am Mittag zu ...

FW-BO: Unwetter über Bochum verlief verhältnismäßig ruhig

Bochum (ots) - Bereits am Morgen gab es vereinzelt Einsätze, die auf den zunehmenden Wind zurückzuführen ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

06.03.2019 – 15:23

Polizei Essen

POL-E: Essen: Jugendlicher an Bushaltestelle ausgeraubt

Essen (ots)

45309 E.-Schonnebeck:

Ein Jugendlicher ist gestern Abend (Dienstag, 05.03., gegen 19.55 Uhr) an der Haltestelle Bonifaciusstraße von einer Gruppe junger Männer überfallen und beraubt worden. Der 15-Jährige war an der Bushaltestelle gemeinsam mit den 4- 5 Männern im Alter zwischen 18 und 20 Jahren ausgestiegen. Erst schlugen die Männer auf ihr Opfer ein, dann versuchten sie ihm das Handy abzunehmen, was aber nicht gelang. Als der Jugendliche sich wehrte, ließen die Männer von ihm ab und flohen in Richtung Donatweg. Erst später merkte das Opfer, dass sein Kopfhörer fehlte. Die Täter werden als "südländisch" beschrieben und trugen teilweise Cappies auf dem Kopf. Der Haupttäter soll 195 cm groß sein, schwarze nach hinten gelegte Haare und eine dunkle Steppjacke getragen haben. / SyC

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen