Polizei Essen

POL-E: Essen: Großer Erfolg einer Essener Ermittlungskommission und der Staatsanwaltschaft Essen - 22 Raubstraftaten aufgeklärt - Gerichtsverhandlungen im Gange

Essen (ots) - 45127 E.-Stadtgebiete: Anfang des Jahres 2018 ereigneten sich im Essener Stadtgebiet 26 Raubüberfälle, hauptsächlich auf Lebensmittelgeschäfte, aber auch in Sportwetten Geschäfte und Spielhallen. Immer wieder haben mehrere Tatverdächtige in Gruppen agiert. Ein Teil stand vor den Tatörtlichkeiten "Schmiere", andere griffen in die Kasse und entwendeten Bargeld. Teilweise führten die Heranwachsenden auch Tatmittel wie Messer oder Pistolen mit sich, um das Geld so zu erpressen. Anfang April richtete die Essener Kriminalpolizei eine Ermittlungskommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Thomas Deges im Raubkommissariat ein. Seitdem bearbeiteten die Kriminalbeamten insgesamt 30 Straftaten, bei 26 davon handelt es sich um Raubüberfälle. Ende April 2018 konnten bereits 12 Täter festgenommen werden. Durch weitere intensive Ermittlungen wie Vernehmungen und Spurenauswertungen konnten 25 Tatverdächtige identifiziert und ihnen 22 Raubstraftaten zugeordnet werden. Die mutmaßlichen Räuber sind zwischen 15 und 26 Jahre alt und kommen größtenteils aus dem Essener Stadtgebiet. Teilweise stehen die Gerichtsverhandlungen noch aus, teilweise haben sie aber schon stattgefunden. Es wurden vom Amtsgericht Essen schon mehrere Jugendstrafen und Freiheitsstrafen von bis zu vier Jahren verhängt. /JH

Rückfragen bitte an:
Polizei Essen/ Mülheim an der Ruhr
Pressestelle
Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230)
Fax: 0201-829 1069
E-Mail: pressestelle.essen@polizei.nrw.de


https://twitter.com/Polizei_NRW_E
http://www.facebook.com/PolizeiEssen

Original-Content von: Polizei Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Essen

Das könnte Sie auch interessieren: