Polizei Bochum

POL-BO: Bochum
Lebensgefährliche Aktion auf der Königsallee - Laubkorb auf die Fahrbahn geschoben

Symbolbild
Symbolbild

Bochum (ots) - Über einen am Straßenrand stehenden Laubkorb als Tatmittel für einen "Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" habe ich bislang noch nicht berichtet - heute aber leider schon!

Am 14. Oktober (Sonntag), gegen 5.10 Uhr in der Früh, hat der sperrige Gegenstand auf der Königsallee in Bochum-Wiemelhausen einen Verkehrsunfall ausgelöst.

Dort, in Höhe der Hausnummer 72, ist ein Autofahrer bei Dunkelheit gegen diesen Drahtkorb gefahren. Den hatten verantwortungslose Kriminelle zuvor auf die Fahrbahn geschoben.

Zum Glück sind durch diese lebensgefährliche Aktion keine Verletzten zu beklagen, sondern "nur" ein Sachschaden an dem Pkw und dem eckigen Drahtkorb. Der wurde durch die Wucht des Aufpralls völlig auseinandergerissen.

Die unfallaufnehmenden Polizeibeamten schätzten die Höhe des Gesamtsachschadens auf ca. 2.000 Euro.

Die Ermittler aus dem Bochumer Verkehrskommissariat bitten zu Bürozeiten unter der Rufnummer 0234 / 909-5206 um Hinweise von Zeugen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Volker Schütte
Telefon: 0234-909 1021
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://www.polizei.nrw.de/bochum/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Bochum

Das könnte Sie auch interessieren: