PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

01.12.2021 – 11:20

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (BC)(HDH) Region - Fahrer im Rausch
Am Montag und Dienstag beendete die Polizei gefährliche Fahrten in der Region.

Ulm (ots)

(BC) Deutliche Anzeichen für den Konsum von Rauschgift stellte die Polizei am Montag bei einem 20-Jährigen fest. Sie kontrollierte den Fahrer gegen 16.30 Uhr in der Pfarrer-Aich-Straße in Laupheim. Ein Test bestätigte den Verdacht der Beamten. Der Fahrer musste sein Auto stehen lassen. Im Krankenhaus entnahm ihm ein Arzt Blut, das jetzt untersucht wird. Auf den Mann kommt eine Anzeige zu.

Am Montag fuhr ein 36-Jähriger gegen 21.30 Uhr in der Hochvogelstraße in Biberach. Die Polizei hielt das Auto an und hatte schnell den Verdacht, dass etwas nicht stimmt. Das Ergebnis eines Drogentests bestätigte dies. Dann nahmen sie den Fahrer mit ins Krankenhaus. Dort entnahm ihm ein Arzt Blut. Auch ihn erwartet eine Anzeige.

Am Montag stoppten die Beamten gegen 23 Uhr einen 63-Jährigen Autofahrer im Bad Schussenrieder Sandgrubenweg. Hier ergab sich der Verdacht, dass der Mann zu viel Alkohol getrunken hatte. Ein Test bestätigte den Verdacht. Er kam in ein Krankenhaus. Ein Arzt entnahm ihm Blut, das jetzt untersucht wird. Die Polizei nahm dem Fahrer den Führerschein ab und ermittelt gegen ihn.

Gleich erging es einem 37-Jährigen am Montag in Ummendorf. Die Beamten stellten den Mann gegen 23.45 Uhr in seinem Auto in der Noherrstraße fest und roch Alkohol. Der Test bestätigt, dass er zu viel davon intus hatte. Die Beamten gingen mit ihm ins Krankenhaus. Ein Arzt entnahm ihm Blut. Auch seinen Führerschein nahm die Polizei in Verwahrung.

Am Dienstag, gegen 14.40 Uhr fuhr ein 20-Jähriger in der Maybachstraße in Bad Schussenried. Die Beamten kontrollierten ihn und bemerkten Anzeichen für eine Beeinflussung durch Rauschgift. Nachdem ein Test dies bestätigte, entnahm ihm ein Arzt im Krankenhaus Blut. Der Fahrer muss mit einer Anzeige rechnen.

Ein 26-Jähriger fuhr mit seinem Auto am Dienstagnachmittag zur Polizeiwache in Riedlingen. Die Beamten hatten den Verdacht, dass er unter dem Einfluss berauschender Mittels steht. Ein Test bestätigte dies. Die Polizisten brachten den Mann ins Krankenhaus. Dort entnahm ihm ein Arzt Blut. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige zu.

(HDH) Ein 25-Jähriger war Dienstagnacht in der Albert-Schweitzer-Straße in Heidenheim unterwegs. Auch bei ihm erhärtete sich der Verdacht auf Rauschgifte, weshalb ihm die Beamten einen Test anboten. Der bestätigte den Verdacht. Dem Fahrer entnahm ein Arzt im Krankenhaus Blut. Eine Anzeige kommt auf den Mann zu.

Die Polizei warnt: Wer berauscht fährt, bringt sich und andere in Gefahr und riskiert seinen Führerschein. Denn Alkohol und Drogen schränken die Wahrnehmung ein, führen zu einer falschen Einschätzung von Geschwindigkeiten und Entfernungen, verengen das Blickfeld, beeinträchtigen Reaktion und Koordination. Diese Mischung ist gefährlich. Deshalb kontrolliert die Polizei, zur Sicherheit der Menschen in der Region. Das hatte sich auch angekündigt.

+++++++ 2292537 2293395 2294034 2286382 2286795 2286754 2285154

Jürgen Rampf / Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Ulm
Weitere Storys aus Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm