PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Ulm mehr verpassen.

08.09.2021 – 11:30

Polizeipräsidium Ulm

POL-UL: (GP) Böhmenkirch - Falsch überholt: Polizei sucht Zeugen
Am Dienstag hat ein Autofahrer bei Böhmenkirch einem Überholer ausweichen müssen.

Ulm (ots)

Wie der 34-Jährige später der Polizei schilderte, fuhr er gegen 19 Uhr auf der B466 von Böhmenkirch in Richtung Söhnstetten. Unterwegs kam ihm eine Autokolonne entgegen. Die wollte ein VW-Fahrer überholen. Dabei besteht dort ein Überholverbot. Der 34-Jährige musste ausweichen, um einen Zusammenstoß mit dem VW zu vermeiden. Das gelang ihm zwar, jedoch streifte er die Leitplanke entlang. So wurde zwar niemand verletzt, am Audi des 34-Jährigen aber entstand Sachschaden von rund 3.000 Euro. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls auf. Dazu suchen die Ermittler noch Zeugen, insbesondere diejenigen Autofahrer, die in der Fahrzeugkolonne unterwegs waren. Diese und andere Zeugen bittet die Polizei, sich beim Polizeirevier Geislinger unter der Telefon-Nr. 07331/93270 zu melden.

Die Polizei mahnt, Verkehrszeichen zu beachten. Sie werden dort aufgestellt, wo damit die Sicherheit erhöht werden kann. Also nicht sinnlos. Überholverbote werden aufgestellt, wo das Überholen zu gefährlichen Situationen führt. Das ist oft sonst nicht zwingend erkennbar. So schaffen die Behörden Stück für Stück mehr Sicherheit auf den Straßen. Wer die Verkehrszeichen beachtet, trägt auch seinen Teil, ein wichtigen Teil, dazu bei.

++++++ 1719380

Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys aus Ulm
Weitere Storys aus Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Ulm